Hauptversammlung SG Dettingen hat jetzt fast 600 Mitglieder

Dettingen / ah 04.04.2018

Bei der SG Dettingen haben die Vorbereitungen fürs Jubiläum im Herbst begonnen. 1958 gegründet, feiert der Verein sein 60-jähriges Bestehen; der Festausschuss ist  schon am Planen, schreibt Steffi Geyer in ihrem Bericht von der Hauptversammlung.

Dabei war die im Vorjahr beschlossene Umstrukturierung der Vorstandschaft erneut ein Thema. Die vier Vorsitzenden für Liegenschaften, Öffentlichkeitsarbeit, Finanzen und Feste, Gerhard Ebner, Stefanie Geyer, Heike Wurdinger und Ron Langguth, informierten die Versammlung über das vergangene Geschäftsjahr, welches sehr positiv abgeschlossen werden konnte. Die Zahl der Mitglieder hat sich nach Angaben Ebners um 6 auf 579 erhöht.

Auf Grund der Auflösung des Bürgervereins in Dettingen steht der Gemeindesaal ab sofort auch der SG zur Verfügung.

Für ihre tolle Jugendarbeit ist die SG Dettingen ja bekannt; nun nannte Jugendleiter Rainer Walter neue Zahlen: 109 Kinder und Jugendliche tragen von den Bambinis an aufwärts das Trikot der SG. Die Zusammenarbeit/Spielgemeinschaft mit Ehingen Süd, Rottenacker und Emerkingen funktioniert sehr gut und entlastet auch das Trainingsaufgebot auf den Dettinger Plätzen. Denn der Platz in Dettingen wird unter der Woche sowie an den Wochenenden stark beansprucht von der Jugend, den Aktiven Männer, der Frauenmannschaft, der AH und den erfolgreichen Leichtathleten.

Im Vorstand gibt es bei der SG keine Änderungen. Heike Wurdinger und Ron Langguth wurden für weitere zwei Jahre gewählt. Die Jugendarbeit wird weiterhin von Rainer Walter geleitet, allerdings steht Kevin McLean als Stellvertreter nicht mehr zur Verfügung. In der Versammlung war es nicht möglich, einen neuen Stellvertreter zu finden, deshalb soll nun intensiv nach einer passenden Unterstützung für Rainer Walter gesucht werden. Sigfried und Marcel Fieder leiten zusammen die Leichtathleten und Marita Geißelhart bleibt Abteilungsleiterin Frauengymnastik. Benjamin Dangel, Sebastian Schöpfer und Stefan Kohlruss sind weiterhin Beisitzer; Patrick Dangel und Julian Paschke leiten die Abteilung Fußball, zu der nun auch die Mädels gehören.

Ein Antrag auf Beitragserhöhung wurde nach kurzer Gesprächsrunde einstimmig beschlossen. Die Beiträge betragen nun 40 Euro für einen Erwachsenen, 55 Euro für einen Erwachsenen mit Kind, 65 Euro für ein Ehepaar, 80 Euro für ein Ehepaar mit Kind und 30 Euro für Jugendliche.

Ehrungen im Namen des WFV, des WLSB und des Vereins hat Gerhard Ebner vorgenommen. Für jeweils 250 Spiele erhielt Fabian Baier und Benjamin Dangel die silberne Spielerehrennadel. Die silberne Vereinsehrennadel sowie den WFV-Ehrenbrief für 5 Jahre ehrenamtliche Arbeit als Abteilungsleiter erhielten Patrick Dangel und Julian Paschke. Mit der Bronzenadel geehrt wurden Stefanie Geyer, Ron Langguth und Andre Huss, für sieben Jahre Ausschussarbeit.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel