Munderkingen Schwimmende Wasseranlagen in der Donau

KAM 08.11.2014

Genehmigt hat der technische Ausschuss des Munderkinger Gemeinderats den Einbau von zwei schwimmenden Kleinst-Wasserkraftanlagen in der Donau im Bereich Ried, die die TU Darmstadt entwickelt hat. Es handelt sich um Prototypen, die Strom erzeugen und die der Munderkinger Dr. Ingo Warwas gemeinsam mit der Uni voranbringen will. Im März soll ein Testbetrieb zu Forschungszwecken in Munderkingen anlaufen. Bei Erfolg könnte ein zweites Modul verbaut werden. Auch Begleituntersuchungen wie ein Fisch-Monitoring sind vorgesehen. Warwas hatte den Antrag bereits vor zwei Jahren gestellt, damals war er aus technischen Gründen aber abgelehnt worden. Die Anlage wird mit einer kleinen Treppe zum Ufer hin versehen und wird an Bäumen umweltschonend verankert. Fische könnten an ihr vorbeischwimmen, und sie werde für Kanufahrer und Schwimmer gekennzeichnet.