Munderkingen / SWP  Uhr
Krimi-Autor Klaus Schuker hat am Mittwoch die Grund- und Werkrealschule Munderkingen besucht. Im April leitet er dort eine Schreibwerkstatt.

Klaus Schuker, Krimi-Autor und ehemaliger Polizeibeamter, hat am Mittwoch die Grund- und Werkrealschule Munderkingen besucht. Dabei hat sich Schuker den Fünftklässlern vorgestellt, für die er in der Woche nach den Osterferien (von 8. bis 12. April) eine Schreibwerkstatt anbietet.

Die Schüler sollten dabei für die zahlreichen Feinheiten des Schreibens von Geschichten sensibilisiert werden, damit sie noch vor den Osterferien eine erste Aufgabe für die Schreibwerkstatt lösen können. Vorbereitet mit dieser selbstständig erarbeiteten Lösung, werden die Schüler die Schreibwerkstatt meistern können. Am Ende dieser gemeinsamen Arbeitswoche sollen verschiedene Geschichten der Schüler zu Papier gebracht worden sein, die schließlich am Freitag, 26. April, öffentlich von einer Jury prämiert werden.

Zunächst jedoch überhäuften die Schüler den ersten Autor, den sie persönlich kennen lernen durften, mit Fragen zu seiner Person. "Was haben Sie als Polizist alles erlebt? Welches ist Ihr Lieblingsbuch?", wollten einige wissen.

Nachdem die erste Neugierde des Autorennachwuchses gestillt war, wurde die Schüler in die Welt der Schriftsteller eingeführt. Schuker schuf eine spannende Ruhe und las aus seinen Jugendkrimis vor. Daraufhin erforschte er mit den Schülern die acht Regeln für das Schreiben einer Geschichte. Neben der Rechtschreibung zählten dazu Emotionen, die der Autor vermitteln möchte, sowie Fragen nach den Informationen für den Leser, damit dieser der Geschichte folgen kann.

Klassenlehrerin Deborah Wagner und Schulleiter Andreas Lachmair freuten sich über das Interesse der Fünftklässler. Mit der Teilnahme am bundesweiten Modellprogramm "Kulturagenten für kreative Schulen" zählt diese Schreibwerkstatt zu der Art von Projekt, das den Schülern in Munderkingen ermöglicht, mit Profis aus der Welt der Kunst den Unterricht zu gestalten.