Ehingen Schräg und rührend

SWP 10.05.2012

Laura Ruohonen, eine bekannte finnische Theaterautorin, hat mit "Olga" eine moderne "Harold-and-Maude-Geschichte geschrieben, kündigt das städtische Kulturamt an. Das Schauspiel zeigt das Landestheater Tübingen am Montag, 14. Mai, Beginn um 20 Uhr, in der Lindenhalle.

Zum Inhalt: Olga ist ein bisschen alt, ein bisschen einsam, ein bisschen wunderlich. Mit ihren Schätzen aus vergangenen Zeiten wohnt sie in einer kleinen Wohnung, auf dem Treppenabsatz legt sie ihre Patiencen. Ab und an verhökert sie ein paar Gegenstände ihres Hausrats beim Antiquitätenhändler. Plötzlich taucht Rundis auf - Olgas Tochter soll die männliche Putzhilfe engagiert haben.

Doch Rundis putzt nicht, und als Olga wieder beim Antiquitätenhändler vorbeischaut, entdeckt sie ihre eigenen Seidenteppiche in der Auslage. Rundis und Olga verstehen sich gut. Mit der Zeit mag er sie mehr als ihre silbernen Löffel, nimmt nur noch ab und zu was Kleines mit und will nicht mehr nach Hause. Eine seltsame Beziehung entwickelt sich zwischen den beiden. Das Leben wird ein großer schräger Spaß. Rundis Freundin ist irritiert, Olgas Tochter entsetzt und dem Teppichhändler fehlt es an Diebesgut. Wären sie doch gleichzeitig geboren, sie wären ein so schönes Liebespaar.

So schräg wie die Filme von Aki Kaurismäki und so rührend wie die Geschichte von "Harold and Maude" sei das Stück. Das Theater spielt "Olga" als deutschsprachige Erstaufführung. Zum Stück gibt es um 19.30 Uhr eine Einführung.

Info Informationen und Vorver-

kauf: Kulturamt Ehingen, Telefon: (07391) 503503; Internet: www.kulturamt-ehingen.de; sowie Ehinger Buchladen: Telefon: (07391) 70 62 50.