Ehingen / SWP, dpa  Uhr

Meike und Lars Schlecker müssen in Haft: Die Kinder des Drogeriemarktunternehmers Anton Schlecker müssen ihre Gefängnisstrafen antreten. Der Bundesgerichtshof (BGH) bestätigte ein entsprechendes Urteil des Landgerichts Stuttgart, gegen das Lars und Meike Schlecker Revision eingelegt hatten.

Die Schlecker-Kinder Meike und Lars müssen ins Gefängnis. Der BGH hat ein Urteil des Landgerichts Stuttgart gegen die Kinder des Drogerie-Königs Anton Schlecker bestätigt – und die Strafen ein Stück weit herabgesetzt.

Urteil gegen Meike und Lars Schlecker im November 2017

Den beiden Kindern von Anton Schlecker werden Untreue, Insolvenzverschleppung, Bankrott und Beihilfe zum Bankrott ihres Vaters vorgeworfen. Die Schlecker-Kinder hatten sich nach Überzeugung des Landgerichts unrechtmäßig Gewinne in Millionenhöhe aus der zum Schlecker-Imperium gehörenden Logistik-Firma LDG ausgezahlt - nur Tage bevor der Konzern in die Insolvenz ging

„Die beiden sind jetzt rechtskräftig verurteilt“, sagte Heiner Römhild, Sprecher der Staatsanwaltschaft Stuttgart auf Anfrage der SÜDWEST PRESSE.

Die Urteilsverkündung gegen die Familie im November 2017 wurde von Buh- und Jubelrufen aus dem Zuschauersaal begleitet.

Meike und Lars Schlecker – mit 45 und 47 Jahren in den Knast

Das kann einige Wochen dauern. Die Akten des Falles kommen zunächst zurück nach Stuttgart, „wo die Formalitäten überprüft werden“, erklärt Römhild. „Die Verurteilten werden dann zum Haftantritt geladen.“

Zunächst muss eine JVA (Justizvollzuganstalt) gefunden werden, in der ein Haftplatz frei ist. Diese soll in der Nähe des Wohnortes liegen. Bei Verurteilten, die im Ausland leben, ist der Ort des Prozesses ausschlaggebend. In diesem Fall Stuttgart. Meike Schlecker lebt mit ihren Kindern in London. Der Brexit ist für diesen Fall ohne Belang.

Der Prozess gegen Anton Schlecker und seine Kinder Meike und Lars

Der Prozess gegen Anton Schlecker und seine Kinder Meike und Lars gehört zu den spektakulärsten Wirtschafts-Fällen der Bundesgeschichte der vergangenen Jahre. Er erregte nationales Interesse schon weit im Voraus, natürlich aber vor allem auch zum Auftakt und während des Prozesses. Unsere Redakteurin Simone Dürmuth hat den Prozess verfolgt. Hier beschreibt sie exemplarisch Szenen vom Tag der Urteilsverkündung.

Ein älterer Mann ist am Mittwochnachmittag auf der Gutenbergstraße in Geislingen zusammengebrochen. Er verstarb.

Wie Simone Dürmuth das Urteil damals einschätzte, kann man in ihrem Kommentar zu dem Ende des Prozesses gegen Anton Schlecker nachlesen.

Schlecker-Pleite: Insolvenzverwalter Geiwitz kämpft noch immer um Milliarden

Nach dem Zusammenbruch des Schlecker-Konzerns sind noch viele Forderungen aus dem Umfeld des Unternehmens ungeklärt. Insolvenzverwalter Arndt Geiwitz kämpft noch immer um Milliarden.

Das könnte dich auch interessieren:

Ein älterer Mann ist am Mittwochnachmittag auf der Gutenbergstraße in Geislingen zusammengebrochen. Er verstarb.

Die Motorradfahrerin, die am Karfreitag bei Schelklingen verunglückte, ist tot.