Auf der Kreisstraße K7409 bei Schelklingen kam es am Freitagabend gegen 20:30 Uhr zu einem Felssturz. Ein großer Felsbrocken löste sich, schlug auf der Fahrbahn auf und blieb auf der Straße liegen. Ein Durchkommen war nicht mehr möglich. Die Verbindungsstraße zwischen Gundershofen und Mehrstetten war deshalb komplett gesperrt, wie die Polizei mitteilte.

Kreisstraße bleibt weiterhin gesperrt

Die Feuerwehr Schelklingen konnte den etwa zwei Kubikmeter großen Gesteinsbrocken von der Straße schieben. Da die Fahrbahn durch die Wucht des Aufpralls jedoch beschädigt wurde, bleibt die Kreisstraße vorerst gesperrt. Eine Aufhebung der Sperrung wird es erst nach einer Freigabe durch die zuständige Straßenmeisterei geben. Am Samstag werden noch weitere Überprüfungen durchgeführt, da nicht klar ist, ob sich noch weitere Felsen lösen können. Der Sachschaden liegt schätzungsweise im unteren vierstelligen Bereich.

Das könnte dich auch interessieren:

Drogen am Bertha-von-Suttner-Gymnasium Polizei schnappt Schüler - und 35 Gramm Marihuana

Neu-Ulm/Pfuhl