Raiba Raiba legt überall zu

Die Vorstandsmitglieder Klaus Hofmann (links) und Fritz Lehmann freuen sich über ein stabiles Wachstum der Raiffeisenbank Ehingen-Hochsträß im Geschäftsjahr 2013. Foto: Andreas Hacker
Die Vorstandsmitglieder Klaus Hofmann (links) und Fritz Lehmann freuen sich über ein stabiles Wachstum der Raiffeisenbank Ehingen-Hochsträß im Geschäftsjahr 2013. Foto: Andreas Hacker
Ehingen / ANDREAS HACKER 18.06.2014
Wachstum, überall Wachstum: Die Raiffeisenbank Ehingen-Hochsträß freut sich über ein gutes Ergebnis. Fritz Lehmann und Klaus Hofmann vom Vorstand zeigten sich überaus zufrieden bei der Vorstellung des Geschäftsberichts.

Auch in diesem Jahr will die Raiffeisenbank Ehingen-Hochsträß ihren jetzt 8722 Mitgliedern auf deren 23.529 Geschäftsanteile eine Dividende von 5,5 Prozent zahlen. Das haben die beiden Vorstandsmitglieder Fritz Lehmann und Klaus Hofmann gestern bei der Vorstellung des Geschäftsberichts 2013 angekündigt. Zwar seien im Bereich der Genossenschaftsbanken 5,0 Prozent üblich, aber den halben Prozentpunkt will die Raiba in ihrem Jubiläumsjahr nicht streichen. Das sei ein Bonus für die Mitglieder, sagte Hofmann, während Lehmann mit Blick auf 2014, das weiter rückläufige Zinsniveau und ein mutmaßlich geringeres Jahresergebnis schon mal die 5,0 als Ziel in den Raum stellt.

Für 2013 vermelden die beiden Vorstandsmitglieder aber mit Blick auf die am kommenden Dienstag (24. Juni) anstehende Generalversammlung in der Lindenhalle zunächst noch einmal: "überall Wachstum." Gestiegen sind die Bilanzsumme, der Gewinn, die Einlagen, das Kreditgeschäft, das betreute Kundenvolumen und die Zahl der Mitglieder (siehe Extratext unten). Lehmann hofft, noch im Jubiläumsjahr 2014 das Mitglied mit der Nummer 8888 begrüßen zu können.

Mit jetzt 32 nach zuvor 28,8 Millionen Euro entspricht die Eigenkapitalquote der Raiba nach Angaben Lehmanns 7,1 Prozent der Bilanzsumme, auch dies für ihn Ausdruck des soliden Arbeitens. Dazu gehört für Lehmann und Hofmann auch die Kreditvergabe: "Wir hatten noch nie so wenig problembehaftete Engagements wie jetzt", freut sich Lehmann und ergänzt, dass dies sowohl für Privat- wie Firmenkunden gelte. Das habe auch damit zu tun, dass die Raiba ihren Kunden auch zu einem großen Anteil öffentliche Förderprogramme etwa der L-Bank oder KfW vermittelt. "Das macht fast ein Drittel unseres Kreditvolumens aus", sagt Lehmann und ergänzt: "Wir sind uns da nicht zu schade." Andere Banken seien bei diesen Krediten, wo die beratende Bank nur eine kleine Marge fürs durchlaufende Geld erhält, weit zurückhaltender.

Zufrieden ist der Vorstand, dass es gelungen ist, den Zinsüberschuss als wichtigste Ertragskomponente erneut zu steigern: um 300 000 Euro auf jetzt 10,78 Millionen Euro. Die gute Ertragslage hat nach Angaben Lehmanns auch mit den unterdurchschnittlichen Fixkosten der Raiba zu tun, während sich der Personalaufwand erhöht hat. Aktuell hat die Raiba 103 Mitarbeiter in Voll- und Teilzeit, darunter 7 Auszubildende. Umgerechnet sind das 83 Vollzeitstellen.

Die Zukunftsfähigkeit der Bank sei gesichert, sagt Lehmann, erwartet aber, dass der Zinsüberschuss schon 2014 leicht rückläufig sein wird. Deshalb sollen in den kommenden Jahren Vorsorgereserven und Rücklagen gestärkt und in diesem Jahr noch Maßnahmen anlaufen, die die Kostenstruktur weiter verbessern und sich dann im Ergebnis 2015 niederschlagen.

Schon im Sommer wird es in der Raiffeisenbank einen Umbau im Kassenbereich geben. Das erhöht die Sicherheit im Umgang mit Bargeld und verbessert gleichzeitig die Arbeitsbedingungen.

Zahlen auf einen Blick

Bilanzsumme 452 Millionen Euro (plus 1,5 Prozent, Vorjahr 445), Kundenkredite 299 Millionen Euro (Vorjahr 286), Kundeneinlage 310 Millionen Euro (Vorjahr 301), betreutes Kundenvolumen 933 Millionen Euro (Vorjahr 896), Bilanzgewinn 883 000 Euro (Vorjahr 865), Zahl der Mitglieder 8722 mit 23 860 Geschäftsanteilen (Stand 31.12.2013, Vorjahr 8475 und 23 529),

Dividende 5,5 Prozent (Vorjahr 5,5).

SWP

Christoph Metzelder kommt

Er war Fußball-Profi und ist mit Borussia Dortmund und Real Madrid jeweils Meister geworden. Mit dem DFB-Team wurde er 2002 Vizeweltmeister und 2006 WM-Dritter. Jetzt kommt Christoph Metzelder am 24. Juni zur Generalversammlung der Raiffeisenbank in die Lindenhalle nach Ehingen und erzählt dort nach dem offiziellen Teil über seine Stiftung, die Kinder aus sozial schwachen Familien begleitet.

SWP

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel