Aus den Vereinen Radtour durch die Pfarrei

Die Radlergruppe des CDU-Ferienprogramms fuhr durch die Pfarrei. Ein kleiner Waldspaziergang ergänzte die Radtour.      
Die Radlergruppe des CDU-Ferienprogramms fuhr durch die Pfarrei. Ein kleiner Waldspaziergang ergänzte die Radtour.       © Foto: Josef Uhl
Ehingen / SWP 29.08.2018

Ein Einsehen hatte der Wettergott am Freitag bei der im Rahmen des CDU-Ferienproramms stattfindenden „Radtour durch die narrige Pfarrei“, die diesmal in Berg startete. Ein Regenschauer zu Beginn tat der guten Laune der 14 Radler keinen Abbruch, berichtet Josef Uhl. Nach Wetterberuhigung startete die Truppe um Bärbel Kräutle und Jutta Uhl.

Als interessant gestaltete sich die Führung durch die Biogasanlage der Familie Seitz in Weisel. Leander Seitz erklärte anschaulich, wie in der Anlage aus dem entstehenden Biogas Strom erzeugt wird. „Wir können mit unserer Energie 500 Haushalte mit Strom versorgen“, schilderte der Junglandwirt. Weiter ging die Fahrt zur Marienkapelle in Obersulmetingen, wo das Begleitpersonal um Karl Kramer bereits fürs Mittagessen mit Grillwürsten auf die eintreffenden Radler wartete. Ein Fußmarsch zur Waldgottesmutter folgte als Verdauungsspaziergang. Mit einem Marienlied und dem „Großen Gott“ zeigten die allesamt aus der Pfarrei kommenden jungen Radler ihr musikalisches Talent.

Letzte Station machte die Radlergruppe in Volkersheim auf dem „Tiererlebnishof Hasen“ bei Elvira. Nicht nur das Gemecker der Ziegen und das Zwitschern der Vögel waren lautstark zu vernehmen – auch das Schnarchen des schlafenden Hängebauchschweins, was die Kindern zum Schmunzeln brachte. Froh gelaunt und trockenen Fußes erreichte die Truppe wieder den Startpunkt in Berg, wo die Tour dann auch endete.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel