Der Tod des Mannes in der Ehinger Pfisterstraße löst große Betroffenheit aus – auf der Straße, beim Bäcker in der Nähe, aber auch in den sozialen Netzwerken. Es ist weniger der Tod als der Umstand, dass er schon seit mehreren Monaten tot in der Wohnung gelegen haben dürfte – das hatte am Montag die Staatsanwaltschaft Ulm der SÜDWEST PRESSE bestätigt. Der Mann war offenbar so stark verwest, dass die Ermittler zunächst nur „davon a...