Emerkingen. " Oldies und Blasmusik

Emerkingen. " / DORIS MOSER 11.06.2012
Ausgiebig und fröhlich feierten die Emerkinger mit tausenden Gästen ihre traditionellen Musikertage. Gestern gingen sie nach Partys und Fußball mit einem großen Oldtimertreffen und flotter Blasmusik zu Ende.

Es war ein voller Erfolg und wir konnten mit den Musikertagen 2012 an unser grandioses Kreismusikfest vom vorigen Jahr anknüpfen", sagte gestern strahlend der Vorsitzende der Musikkapelle Emerkingen, Roland Lang. Er blickte dabei zufrieden ins Festzelt, das sich auch gestern wieder gut gefüllt hatte. Seit Mittwoch wurde in Emerkingen gefeiert, und jede der vielfältigen Veranstaltungen war bestens besucht.

Der fetzigen Radio-7-Partynacht am Mittwoch mit etwa 1300 Besuchern folgte am Fronleichnamsfest ein gemütlicher Heimatnachmittag mit Blasmusik, und abends ließen sich die Trachtenfans von der Herz-Ass-Band einheizen.

Eine erstklassige Idee der Gastgeber war es, das erste Fußballspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Portugal bei der Europameisterschaft im Festzelt live zu übertragen. Gut 1000 Fans fieberten dort am Samstag in bester Stimmung mit und bejubelten den Sieg, auf den sie allerdings lange warten mussten.

Ein Gottesdienst wurde gestern im Zelt gefeiert, anschließend zog die Blaskapelle von Peter Schad alle Register guter Unterhaltungsmusik. Auf der Festwiese hatten zu dieser Zeit bereits rund 100 Traktoren aller erdenklichen Fabrikate Position bezogen, und ihre Bewunderer kamen in Scharen. Die Fahrzeuge, alle älteren Baujahrs, aber bestens gepflegt und blitzblank poliert, ließen ihre Fans genüsslich in Erinnerungen schwelgen und animierten zum Fachsimpeln. Ob Fendt oder Hanomag, Güldner oder Primus, einer wie der andere ist längst von modernster Landtechnik, die ebenfalls zu bestaunen war, aufs Altenteil geschickt worden. Einer der Stars war der wuchtige schwarze Lanz-Bulldog von 1936 mit 55 PS. Das Spektrum reichte vom Fahr-Grasmäher bis zu etlichen, mehr als 60 Jahre alten, blitzenden Mercedes 170er-Limousinen.

Am Nachmittag unterhielt die Blaskapelle aus Dieterskirch im Festzelt, das um die Mittagszeit einen mächtigen Ansturm erlebte. Alle wollten in Emerkingen zu Mittag essen. Die Helfer bewältigten auch diese Herausforderung. Annähernd 400 Arbeitsdienste waren während der Musikertage zu besetzen. Da helfen nicht nur die aktiven Musiker mit, sondern auch deren Angehörige und der Vereinsnachwuchs sowie viele Idealisten, alle im einheitlichen rot-weißen Outfit. Was beim Fest an Geld erwirtschaftet werde, fließe direkt in die Vereinsarbeit, erklärte Roland Lang.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel