Ehingen Am Wochenende ist Verkehrssicherheitstag

Am Samstag bedient auch der Doppeldecker kostenlos die Stadtbus-Linien.
Am Samstag bedient auch der Doppeldecker kostenlos die Stadtbus-Linien. © Foto: Stadt Ehingen
Ehingen / swp 12.09.2018
Am kommenden Samstag findet wieder der ÖPNV- und Verkehrs­sicherheitstag in der Ehinger Innenstadt statt.

Beim ÖPNV-Tag sowie beim Verkehrssicherheitstag am Samstag auf dem Ehinger Marktplatz und in der Fußgängerzone sind die Besucher eingeladen, sich von den Mitarbeitern der Stadt von 8 bis 12 Uhr rund um die Themen öffentlicher Personennahverkehr und Verkehrssicherheit informieren zu lassen. Für musikalische Unterhaltung sorgen die „Oldies“ der Stadtkapelle Ehingen, informiert die Stadtverwaltung.

Unterstützt wird der ÖPNV-Tag von den Busunternehmen Bayer, Bottenschein und Rösch. Im Rahmen der Aktion „Ohne Auto mobil“ können im gesamten DING-Gebiet Bus und Bahn kostenlos genutzt werden. Zusätzlich fährt auch der Lautertalfreizeitbus. Damit habe man „die perfekte Kombinationsmöglichkeit, mit Bus und Rad von Ehingen aus das Biosphärengebiet Schwäbische Alb und das große Lautertal“ zu erleben, versichert Eckhard Werner von den Bayer-Verkehrsbetrieben.

Einstieg ist am Ehinger Busbahnhof; ein Ausstieg ist in Dächingen, Münsingen, Marbach und weiteren Haltestellen möglich. In Ehingen werden die Fahrten auf den Stadtbuslinien 302 (Längenfeld-Stadtmitte) und 304 (Nasgenstadt-Stadtmitte) mit dem original Londoner Doppeldeckerbus der Firma Bayer angeboten. Abfahrt ist an den Haltestellen „Busbahnhof Steig 4“ und „Marktplatz“.

„Dinocars“ und Kinderspielmobil

Beim 30. Ehinger Verkehrssicherheitstag in der Fußgängerzone können Interessierte die Technik der mobilen Geschwindigkeitsmessung der Firma „Tradas Traffic Control“ betrachten. Ein Spaß für Jung und Alt sind die „Dinocars“ der Verkehrswacht, mit denen sich jedermann bei einer Live-Messung „blitzen“ lassen kann.

Ebenfalls stellt die Verkehrswacht das Kinderspielmobil zur Verfügung. Neben Infos rund um die Verkehrssicherheit lädt der „Reaktionstoast“ zum Reaktionstest ein. Weiterhin können Besucher das Innere eines Polizeieinsatzwagens erkunden und sowohl das Blaulicht als auch die Sirene ausprobieren.

Das könnte dich auch interessieren:

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel