Musik Neuntes Hochsträß-Open-Air bei Niederhofen sehr gut besucht

Niederhofen / Renate Emmenlauer 17.07.2017
Beim neunten Hochsträß-Open-Air genossen hunderte von Besuchern  am Samstag Geselligkeit, fetzige Musik und die Naturkulisse. Im Blick das Motto „Gemeinsam Gutes tun“.

Auch wenn die kühlen Temperaturen am Samstag nicht gerade Lust auf einen ausgedehnten Sommerabend im Freien machten, es zudem bei der Ehgnerländer Sommernacht als Parallelveranstaltung am Ehinger Groggensee boomte, war das neunte Hochsträß-Open-Air wieder sehr gut besucht. „Wir haben seit Jahren feste Stammgäste. Unsere Besucher schätzen die lockere Atmosphäre. Viele kennen sich. Und wo gibt es sonst noch hier in der Nähe so einen herrlichen Ausblick. Wie im Urlaub“, schwärmte Bernhard Maier.

Als Mitglied des SV Niederhofen hat er das Open-Air vor neun Jahren ins Leben gerufen. Einmal, um mit dem Erlös die Fußballjugend zu unterstützen, „andererseits auch jenen zu helfen, denen es nicht so gut geht wie uns, die wir hier jedes Jahr ausgelassen feiern können“, fügt er an. So hatte er damals ein Netzwerk aus regionalen Sponsoren aufgebaut mit dem Motto „Gemeinsam Gutes tun“. Inzwischen sind es 25 Firmen, die dem SV Niederhofen ermöglichen das Hochsträß-Open-Air mit tollen Bands ausgestalten zu können, zudem noch Spenden für gemeinnützige Zwecke zu sammeln.

Bis auf ein Jahr, in dem Geld für den Wiederaufbau eines Kindergartens bei Passau nach einer Überschwemmung gespendet wurde, geht der Spendenbetrag jährlich an den Förderverein für tumor- und leukämiekranke Kinder in Ulm. Wie in den vergangenen Jahren kommt der Erlös aus der Bewirtung auch heuer der Fußballjugend des SV Niederhofen zugute. Von den fünf Euro Eintritt pro Person fließen 2,50 Euro direkt in den Topf des Fördervereins. Zudem wurden auch am Samstag Spendenkörbchen durch die Besucherreihen gereicht, die sich schnell füllten. Die Spendenübergabe ist für August geplant.

Mit gutem Gewissen zu helfen genossen die Besucher die fetzige Musik der „Albfetza“ umso mehr. Und nicht nur die eingefleischten Fans der bekannten Band feierten eine fröhliche Musikparty. Quer durch die Reihen wurde bei Volksmusik, Pop, Rock und urigen Witzen geschunkelt, gesungen und geklatscht. Dazu verwöhnt mit herzhaften Genüssen, stieg das Stimmungsbarometer schnell in die Höhe, und das frische Lüftchen, das einem auf dem Hochsträß um die Nase blies, verwandelte sich in eine angenehm laue Brise.

Voll Lob für das Freiluftfest waren auch einige Burschen aus Leutershausen bei Heidelberg. Die Männergruppe weilte sei Freitag in Ehingen, war bei der Berg Brauerei und auf dem Bierwanderweg unterwegs. Durch Zufall hatten sie vom Open-Air erfahren. „Das ist wirklich eine tolle Sache hier. Und so einen traumhaften Naturblick gibt es bei uns daheim nicht.“ Zum Zehnjährigen will Initiator Bernhard Maier Bilanz ziehen, wie viel Geld aus dem Gemeinschaftswerk aus Firmen und dem SV Niederhofen schon gespendet wurde. Allein im vergangenen Jahr flossen 2500 Euro an den Förderverein für tumor- und leukämiekranke Kinder in Ulm.