Allmendingen Neun Brände gelöscht

Nachwuchs: Die vier neuen Feuerwehrleute in der ersten Reihe. In der zweiten Reihe Mitte die beiden Feuerwehrleute, die in die Altersabteilung wechseln, umringt von den Absolventen des Goldenen Leistungsabzeichens.
Nachwuchs: Die vier neuen Feuerwehrleute in der ersten Reihe. In der zweiten Reihe Mitte die beiden Feuerwehrleute, die in die Altersabteilung wechseln, umringt von den Absolventen des Goldenen Leistungsabzeichens. © Foto: Emmenlauer
RENATE EMMENLAUER 28.10.2015
Mit 35 Aktiven und 13 Kameraden in der Altersabteilung ist die Feuerwehr Allmendingen gut aufgestellt. Vier junge Männer wurden bei der Hauptversammlung am Samstag neu aufgenommen.

2313 Stunden hat die Allmendinger Feuerwehr im vergangenen Jahr für Einsätze, Übungen und den Gerätedienst aufgewendet, sagte Kommandant Patrick Fähnle bei der Jahreshauptversammlung der Feuerwehr im Gasthof "Kreuz". 16 Übungen und eine Hauptübung hat die Wehr absolviert. Zu 24 Einsätzen mit insgesamt 695 Stunden Dauer rückten die Feuerwehrleute in diesem Zeitraum aus, sie löschten neun Brände, darunter zwei Brände von Flächen. 15 Mal war die Wehr zu Hilfeleistungen unterwegs, mehrheitlich zu Verkehrsunfällen, aber auch zu Türöffnungen, einem Forstunfall, der Beseitigung einer Ölspur und einem Betriebsunfall bei der Firma Schwenk. Auch einem Pferd half die Wehr aus einer Zwangslage.

Vier Feuerwehrmänner haben die Ausbildung zum Zugführer absolviert, drei zum Gruppenführer. 19 Feuerwehrleute weisen die Ausbildung zum Maschinisten auf, 15 besitzen die Fahrerlaubnis der Klasse C. 30 der 35 Wehrleute sind zudem ausgebildete Atemschutzträger, einer ist Gerätewart, ein weiterer besucht diesen Lehrgang gerade, zudem sind drei Männer zum Gruppenführerlehrgang angemeldet. Tobias Rommel, Sebastian Starzmann, Oliver Schmidt, Tobias Halder und Tobias Hammer haben den Truppführerlehrgang besucht, 23 haben den großen Erste-Hilfe-Kurs durchlaufen. Volker Wünsche hat den Lehrgang zur technischen Hilfeleistung absolviert.

Fähnle bedankte sich für die gute Übungsteilnahme. An allen Proben teilgenommen hat Jürgen Stiehle. Nur einmal gefehlt haben Heiko Dürmer, Erich Wolf und Markus Jäger. Mit Bedauern ließ der Kommandant die langjährigen Feuerwehrmänner Philipp Braig und Wolfgang Bach in die Altersabteilung ziehen. Bach bleibt aber weiter in der Tagesverfügbarkeit bei Einsätzen. Mit großer Freude hieß Patrick Fähnle die neuen Kameraden Andreas Braig, Sebastian Braun, Fabian Stiehle und Tobias Telle willkommen.

Lob zollte er den 14 Feuerwehrleuten, die sich unter der Leitung von Roman Bayer, Christoph Janek und ihm selbst auf das Leistungsabzeichen vorbereitet haben. Zwei Gruppen haben das Goldene Leistungsabzeichen in Schmiechen abgelegt, die dritte Gruppe in Herbrechtingen. Teilgenommen haben Simon Bayer, Philipp Miller, Steffen Mähr, Sebastian Moser, Sebastian Starzmann, Alexander Luick, Tobias Rommel, Tobias Halder, Heiko Dürmer, Ralf Leichtle, Tobias Hammer, Oliver Schmidt, Christoph Janek, Roman Bayer, Klaus Mayer und Kommandant Patrick Fähnle.

Neben dem riesigen Pensum im Feuerwehr-Dienst trug die Wehr viel zum Gemeindeleben bei. Etwa beim Nachtumzug, Funkenfeuer, Maibaumstellen, dem Ferienprogramm und dem FIZ. Vereinsintern wurden Wanderungen, ein Familientag, ein Ausflug und mehr veranstaltet. Gesamtkommandant Roland Schramm zog eine sehr positive Bilanz. Auch der zweite stellvertretende Bürgermeister Dieter Hammer lobte die Wehr und versicherte, der dringend benötigte Mannschaftstransportwagen sei bestellt.