Mit Angeboten, die sich an den neuen Entwicklungen und Trends orientieren, startet die VHS Ehingen in das neue Semester. Weit mehr als 230 Kurse und Veranstaltungen sind im Frühjahrsprogramm geboten, das im Februar beginnt und bis Juli dauert. Davon sind mehr als 30 Angebote neu, wie Peter Dunkl, Leiter der VHS, sagt.

„Im Fitnessbereich ist alles buchstäblich in Bewegung“, so bringt es Roswitha Schrode auf den Punkt. Die meisten Trends in diesem Bereich werden in den USA gesetzt. Und so hat das Team der VHS im neuen Semester einige der Trends nach Ehingen geholt. „Fit mit Tabata“ beispielsweise ist neu im Programm. Tabata sei das perfekte Training, um Fitness und Ausdauer zu steigern, heißt es dazu in dem Heftchen. Kurze, dafür intensive Trainings sind das A und O bei Tabata. In kürzester Zeit soll auch das so genannte HIT (Hochintensives Training für rapiden Muskelaufbau) sorgen. Voll im Trend liegt derzeit das Faszientraining: Im Kurs „Fitness mit Blackroll“ werden dabei bestimmte Muskelpartien durch gymnastische Übungen massiert. Technisch ausgefeilt ist das TRX-Training. Dabei wird an Schlingen und Seilen gearbeitet; den eigenen Körper setzt man dabei als Gegengewicht ein. Ein Training, das sich besonders für Männer eigne, wie Peter Dunkl sagt.

Überhaupt sei die VHS darauf bedacht, auch Männer mit speziellen Kursangeboten zu bedienen. In diesem Semester gibt es beispielsweise einen Töpfer-Kurs, der sich an Männer richtet. Raku ist eine spezielle Brenntechnik für Keramik aus Japan. Die entstandenen Keramiken werden dabei in einem Gasofen im Freien gebrannt. Ein weiteres Angebot an Männer ist der VHS-Kochclub. Diesmal stehen Maultaschen und allerlei weiteres Schwäbisches auf der Zubereitungsliste.

Kochkurse der VHS seien im übrigen besonders beliebt, sagt Roswitha Schrode. Das sei auch deutlich an den Teilnehmerzahlen ablesbar. Neu im Programm ist beispielsweise das „After Work Cooking“, das sich an Studenten und Azubis richtet. Es geht um Essen, das bei Prüfungsstress für neue Energie sorgen soll. Grillen ist ebenso ein Thema wie veganes Kochen. „Vegan und vollwertig genießen“ ist zum ersten Mal im Angebot. Darüber hinaus stehen glutenfreies Kochen, das Kochen mit dem Thermomix oder auch Kochkurse mit Experten auf dem Programm. „Wenn Kinder nicht essen wollen“ ist ein neuer Kurs, in dem leckere und einfache Gerichte für Kinder von drei bis sechs Jahren vorgestellt werden.

Inklusion ist auch an der VHS ein Thema – seit langem werden Kurse für Menschen mit Behinderungen angeboten. Nun will die VHS Ehingen einen Schritt weitergehen. Angeregt durch das Projekt des Sozialpsychiatrischen Zentrums der Bruderhaus-Diakonie und der St. Elisabeth-Stiftung, das Ideen zur Inklusion in der Stadt sammelt und umsetzt (wir berichteten), bietet die VHS die Möglichkeit, bei ausgewählten Kursen für einen Kurstag (Anmeldung erforderlich) kostenfrei reinzuschnuppern. Im Programmheft sind Kurse, bei denen dies möglich ist, mit einem speziellen Zeichen versehen – so beispielsweise Acrylmalen oder Klöppeln.

„Wir bemühen uns, das Programm erlebbar zu machen“, sagt Peter Dunkl. Im neuen Semester gibt es unter anderem erneut den Kurs „Von der Sau zur Wurst“, in dem die Teilnehmer erleben können, wie Fleischproduktion funktioniert. „Man kriegt mit, was unser Fleischkonsum bedeutet“, sagt Peter Dunkl. Das mitzuerleben sei nachdrücklicher und nachhaltiger, als wenn man sich anderweitig darüber informiert.

Mütter und Väter mit Babys müssen nicht darauf verzichten, eine Fremdsprache zu erlernen. Zumindest dann nicht, wenn kein Babysitter aufzutreiben ist. Von März an wird an der VHS ein Spanisch-Kurs für Anfänger angeboten, zu dem man sein Baby mitbringen kann. Die Kurse zur Prüfungsvorbereitung, die im vergangenen Semester an der VHS neu eingeführt wurden, haben einen guten Anklang gefunden, wie Peter Dunkl berichtet. Die Schüler nutzten diese vor allem, um den Schulstoff zu wiederholen. Auch in diesem Semester wird das Angebot weitergeführt. Neu ist das Projekt LandArt, in dem Kunst aus Naturmaterialien in der Natur entstehen soll.

Für die Dozenten selbst dürfte ein Bereich im Programmheft von Interesse sein: „Train the Trainer“ befasst sich mit Fortbildung für Kursleiter. „Es ist uns ganz wichtig, dass unsere Dozenten gut qualifiziert sind“, sagt Dunkl.

Im Übrigen erscheint auch das Programmheft im neuen Gewand. Viele Dozenten sind nun mit einem Porträtbild zu sehen. Die verschiedenen Bereiche sind farblich gekennzeichnet. Es soll neugierig machen, aber auch eine schnelle Einordnung ermöglichen.

Info
Das Programm erscheint heute und wird an die Haushalte verteilt. Es ist auch im Internet unter www.vhs-ehingen.de abrufbar. Online-Anmeldungen sind von heute an, 8 Uhr, möglich, telefonische Anmeldungen unter (07391) 503 503. Frühbucher erhalten bis zum 5. Februar zwei Euro Rabatt auf viele Kurse.