Allmendingen/Schmiechen Neuer Schutz für Amphibien

An der B 492 wird derzeit die Amphibien-Schutzanlage ausgetauscht.
An der B 492 wird derzeit die Amphibien-Schutzanlage ausgetauscht. © Foto: Bernhard Raidt
Allmendingen/Schmiechen / BEN 29.10.2015

Die Amphibien-Schutzanlage zwischen Allmendingen und Schmiechen wird derzeit erneuert. Auf rund 400 Meter Länge tauschen Fachleute der Firma Zieger aus Oberhausen-Rheinhausen (Landkreis Karlsruhe) die alte, brüchig gewordene Metallvorrichtung aus und setzen neue Betonleitsteine ein. An dieser Barriere entlang gelangen die Amphibien zu einem Durchlass, der unter der Bundesstraße hindurch führt. Kröten, Frösche und andere Amphibien kommen so auf die andere Straßenseite, wo die Schmiech fließt. Die Arbeiten sollen noch bis Anfang November dauern. An Kosten sind rund 90 000 Euro eingeplant. "Die alte Anlage ist rund 25 Jahre alt und längst nicht mehr auf dem Stand der Technik", berichtet Manfred Müller, Leiter der Straßenmeisterei Ehingen des Alb-Donau-Kreises. Die alte Barriere sei auch teilweise vom Hang eingedrückt gewesen, die neue Technik sei stabiler.