Zurück zu den Wurzeln: Robby Schmidt, der neue Pächter der Gaststätte im Waldfreibad, setzt auf den Retro-Charme: „Das muss bloß wieder ein bisschen geweckt werden.“ Seinen künftigen Gästen möchte er qualitativ hochwertige Gerichte anbieten, es gebe verlässliche Öffnungszeiten, die Speisekarte wird klein gehalten. „Ich will ja keinen Konkurrenzbetrieb führen.“ Drinnen gibt es etwa 40 Plätze, dazu kommen rund 80 Sitzmöglichkeiten im Freien. In der Gaststätte werden die Gäste bedient; außerdem gibt es den Verkauf am Kiosk. Schokokuss-Wecken oder Wienerle mit Kartoffelsalat sollen an das Thema Retro anknüpfen.

Um einen Anreiz zu schaffen, haben sich die Gemeinde und der neue Pächter etwas überlegt: Wer eine Saisonkarte kauft, erhält eine Bonuskarte, mit der er zehn Portionen Pommes frites zum reduzierten Preis kaufen kann.

Kirchbierlingen

„Wir sind glücklich, dass wir so einen erfahrenen Gastronomen gewinnen konnten“, sagt Bürgermeister Florian Teichmann. Dass Schmidt aus Allmendingen ist, sei das i-Tüpfelchen. Drei Anfragen für Geburtstagsfeiern habe er bereits, berichtet Schmidt. Außerdem kann er sich den einen oder anderen Musikabend vorstellen. Der 53-Jährige ist seit vielen Jahren in der Gastronomie tätig, seit mehr als 15 Jahren betreibt er im Kleindorf „Schmidts Bistro“, das er mittlerweile zum vierten Mal umgebaut hat. „Natürlich muss ich mich ausprobieren“, sagt Schmidt über sein neues Projekt, und: „Der Maßstab für den Erfolg sind die Badegastzahlen.“

Eröffnung im Mai

Schmidt hatte sich bereits vor zwei Jahren um die Pacht beworben. Nachdem der vorherige  Pächter gekündigt hatte, bewarb er sich sich schließlich erneut.

Das Bad öffnet am 12. oder am 19. Mai. Bis dahin stehen noch einige Schönheitsreparaturen an, etwa am Dach der Gaststätte. Der Verkauf der Saisonkarten startet am Montag, 1. April – bewusst vor Ostern, da sich solch eine Karte auch gut als Ostergeschenk eigne, wie Teichmann sagt.

Info Die Gemeinde sucht Kräfte, die
die Beckenaufsicht im Waldfreibad übernehmen. Nur bei einer ausreichenden Zahl Mitarbeiter könnten die Öffnungszeiten des Bades gewährleistet werden, sagt Florian Teichmann.

Das könnte dich auch interessieren: