Griesingen Neue Liste in Griesingen: Keine Protestbewegung

Griesingen / SWP 14.05.2014

Sie soll keine Protestbewegung sein, die "Neue Liste", auf der sechs Griesinger Bürger bei der Wahl am 25. Mai für den Gemeinderat kandidieren. Dies sagte einer der Bewerber, Roland Diepold, auf Anfrage. Wie berichtet gibt es in der Gemeinde mit ihren gut 1000 Einwohnern erstmals seit Jahrzehnten eine zweite Liste mit Kandidaten; bisher waren auf einer Liste so viele Bewerber aufgeführt gewesen, wie Gemeinderäte zu wählen sind.

Eine Wahl zu haben - dies wolle die Liste den Griesingern ermöglichen, sagte Diepold weiter. Die Bewerber bilden eine offene Gruppe, nicht etwa eine Partei. "Wir wollen uns einmischen und tatkräftig mitarbeiten", kündigt Diepold an.

Dabei ist er nicht der Meinung, "dass in Griesingen irgendetwas total schief" laufe. Die Gemeinde stehe "alles in allem" gut da, der Gemeinderat habe bislang "keinen schlechten Job gemacht". Keine Rolle bei der die Entscheidung anzutreten spiele der Wechsel auf dem Bürgermeisterstuhl. Zwei Frauen und vier Männer kandidieren für die "Neue Liste", bei den "Freien Wählern" stehen neun der bisherigen zehn Gemeinderäte zur Wahl, insgesamt bewerben sich 16 Personen um die zehn Ratssitze.