Revierförster Werner Bierer blickt zufrieden auf das 200 Meter lange, aber recht schmale Grundstück an der Allmendinger Lichse zwischen dem Wald der Stadt Ehingen und der Familie von Freyberg. Zwei Dutzend Schilder an Holzstelen geben Auskunft über die jeweiligen Sträucher, die von Haseln und Heckenrosen über Weißdorn und Heckenkirschen bis zu Liguster und Waldgeißblatt reichen. Ein besonderer Hingucker ist der Fußweg, den Bierer abschnit...