Verwaltung Nasgenstadt meldet Haushaltsmittel für 2019 an

Nasgenstadt / sab 11.07.2018

Der Ortschaftsrat Nasgenstadt hat in seiner Sitzung die Mittel für den Haushalt 2019 der Stadt Ehingen angemeldet. Laut Ortsvorsteherin Heike Heinrich reichte das Gremium mehrere Projekte ein, darunter die Sanierung der Ortsdurchfahrt Kapellenstraße bis Fasanenweg. Außerdem soll die Verkehrssicherheit auf der Kapellenstraße verbessert werden. Dort sollen nach ersten Überlegungen in Abständen Pflasterstreifen eingelegt werden, um Rad- und Autofahrer vom zu schnellen Fahren abzuhalten. Die Räte entschieden sich ferner, die Instandhaltung der Haldenstraße als weiteren Punkt aufzunehmen. Laut Heinrich ist der Kanal im Untergrund schon seit längerem sanierungsbedürftig.

Das Thema Baugebiet beschäftigt auch die Nasgenstadter. Nach Auskunft von Ortsvorsteherin Heinrich gibt es derzeit keine freien Bauplätze im Teilort. Mit einem Innenentwicklungskonzept sollen die vorhandenen freien Flächen im Innenbereich erfasst werden oder solche, auf denen alte Häuser stehen. Ziel soll sein, so mittelfristig neue Bauplätze ausweisen zu können. „Damit die jungen Leute eine Möglichkeit zum Bauen haben“, sagt Heinrich, und aus Mangel an Möglichkeiten nicht wegzögen.

„Die Wetterseite ist in schlechtem Zustand“, sagt Ortsvorsteherin Heinrich über das Rathaus, in dem im Inneren Feuchtigkeit auftritt. Deshalb nahm der Rat die Sanierung der Rathausfassade als Vorhaben mit auf, ebenso die des Sportheims; dessen Dach sei in die Jahre gekommen.

Sportler wollen auf Sand spielen

Der Sportverein wiederum wünscht sich im Gollenäcker einen Beachvolleyballplatz. Derzeit gebe es lediglich einen Volleyballplatz mit Gras, sagt Heinrich, die Sportler hoffen allerdings, künftig auf Sand spielen zu können.

Die Ortsverwaltung gab auch bekannt, dass vier Hundetoiletten samt Tütenspender und Mülleimer aufgestellt werden, einer je rechts und links der Donaubrücke, einer am Zeilweg und einer am Welsweg.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel