Der Unterricht an der Musikschule der Stadt Ehingen wird künftig teurer. Am Donnerstagabend hat der Gemeinderat einer Erhöhung der Gebühren zugestimmt. So kostet der Besuch des Musikgartens (45 Minuten) künftig 25 Euro statt bislang 21 Euro. Für den Einzelunterricht (30 Minuten) fallen statt 61 Euro künftig 67 Euro an, für 45 Minuten Einzelunterricht sind es nun 97 Euro (bislang 88 Euro).

Neu berechnet werden auch die Kosten für ein Leihinstrument: Liegt der Anschaffungswert unter 500 Euro, fallen 5 Euro an. Bleibt der Anschaffungswert unter 1000 Euro, sind 10 Euro fällig, und wenn der Anschaffungswert über 1000 Euro kommt, werden 15 Euro berechnet. Bislang waren pro angefangenen 300 Euro Instrumenten-Wert fünf Euro Leihkosten berechnet worden (maximal 20 Euro pro Monat).

Kein Erwachsenenzuschlag bei Seniorenpass

Für Senioren gibt es ein spezielles Angebot: Um die Angebote der Musikschule attraktiver zu machen, soll künftig kein Erwachsenenzuschlag mehr erhoben werden, wenn ein Seniorenpass beziehungsweise ein Rentenausweis vorgelegt wird, heißt es. Die Entgelte gelten sowohl für Schüler aus dem Stadtgebiet Ehingen als auch für Kinder und Jugendliche aus Allmendingen – hier existiert eine Vereinbarung zwischen beiden Kommunen. Schüler aus anderen Gemeinden müssen höhere Beträge zahlen.
Die Anpassung der Entgelte tritt zum Oktober in Kraft. Die letzte Erhöhung hatte im Herbst  2016 stattgefunden. Der Beschluss fiel ohne Diskussion; die drei Gemeinderäte von Junges Ehingen enthielten sich ihrer Stimme.