Munderkingen Musiknacht: Trotz Osterferien 550 zahlende Gäste

Munderkingen / 29.03.2015
Mancher Stammgast der Musiknacht war am Samstag schon unterwegs in die Osterferien, doch die daheimgebliebenen Fans der Live-Musik genossen die Tour durch acht Kneipen, in denen Bands Ska, Pop, Rock, Beat, Blues, Country, Surf-, Soul- und Schlagerpop sowie Bar-Jazz und Rock'n'Roll aufbereiteten.

Obwohl es auf der Straße schien, als seien weniger Besucher unterwegs, waren es wieder 550 zahlende Gäste, die sich bis weit nach Mitternacht begeistern ließen. Man tanzte Walzer, schunkelte im Saal der Brasserie „Adler“ oder drängte sich im Wiener Cafehaus bei „Reyna und Band“. In der Vorstadt im Bistro Metro gab es Rock mit der Gruppe „Jancee Pornick Casino“. Auch im Zollhaus war meistens kein Platz zum Umfallen, hier feierte die Band „Roxanne“ mit ihren Fans bei einer Nebelshow Wiedersehen.

Wer es etwas ruhiger haben wollte, verweilte beim Trio Stauber in der „Sonne“ bei der bezaubernden Stimme von Rebecca oder ließ sich bei dem Duo Blue Notes im Cafe Melber nieder. Der Erfolg der Lokalmatadoren „The Pingtons“ nach Mitternacht veranlasst die Kulturinitiative Munderkingen darüber nachzudenken, 2016 wieder eine lokale Band auftreten zu lassen, sagt Sprecher Stephan Ott. Ein Highlight sei die Verlosung von Karten fürs kommende Jahr samt Rucksäcke mit Fanartikeln und CDs von den Bands gewesen. Dazu sieht er auch in den Beifallsstürmen im Bunker für „Phonoboy“ und „Los Banditos“ den Beweis, dass der Musikmix gestimmt hat. bu