Emerkingen / DORIS MOSER  Uhr
Blasmusik und eine amüsante Olympiade bildeten am Donnerstag den Auftakt für die Musikertage in Emerkingen. Die Besucher ließen sich verwöhnen.

Eine besondere Note haben dieses Jahr die Musikertage in Emerkingen, denn sie stehen im Zeichen von 85 Jahre Musikverein, es gab das 25. Treffen der VG-Kapellen und am Sonntag reihen sich zum zehnten Mal Oldtimer zur Parade auf.

Am Mittwoch wurde eine tolle Party mit rund 1000 Besuchern gefeiert, das Fronleichnamsfest stand traditionell im Zeichen der Blasmusik. Zum 25. Mal gaben sich die Blaskapellen aus dem Raum Munderkingen ein Stelldichein, mit dabei waren Munderkingen, Obermarchtal, Rottenacker und Unterstadion. Der Reutlingendorfer Verein startete am Donnerstagabend zu einer Konzertreise nach Ungarn und die Emerkinger Musiker waren als Gastgeber viel beschäftigt. Von allen Seiten marschierten die Kapellen zum Festzelt, wo sie ein facettenreiches Nachmittagskonzert gestalteten. Die Jugendkapelle Emerkingen und die etwa 40 Mädchen und Buben vom Kindergarten hatten es mit flotter Musik und mit einem orientalischen Zirkus gestaltet. Zu Gast war wie jedes Jahr auch die Musikkapelle aus Seeg im Allgäu. Eine amüsante Olympiade war vorbereitet, bei der die Bürgermeister und ihre selbst ausgewählten Kontrahenten für ihre jeweiligen Kapellen wetteiferten. Punkte gab es für das möglichst schnelle Aus- und Zusammenklappen von Notenständern, das Gewicht der Akteure spielte eine Rolle und auch die Resonanz im Publikum. Als Gewinne winkten ein Spanferkel und Gutscheine für Bier. Der Musikvereins-Vorsitzende Peter Pflug hieß unter den Gästen auch die CDU-Bundestagsabgeordnete Ronja Schmitt und ihren Landtagskollegen Manuel Hagel sowie zahlreiche VG-Bürgermeister willkommen, ebenso den Vorsitzenden des Blasmusik-Kreisverbandes Matthias Dolpp. Die Fahnen aller 13 VG-Gemeinden trugen Kinder beim Sternmarsch und beim Einzug ins Zelt und sie zierten farbenfroh auch die Bühne. Emerkingens Bürgermeister Paul Burger und Albert Rieger moderierten das Programm, das beim Publikum besten Anklang fand.

Der Vorsitzender der Stadtkapelle Munderkingen, Axel von Bank, und der damalige Vorsitzende der Musikkapelle Emerkingen, Hans Rieger, hatten vor 25 Jahren das erste Treffen der Kapellen aus dem Bereich der VG eingefädelt aus Anlass der 1200-Jahrfeier der Stadt Munderkingen. Es sollte Gemeinschaft unter den Vereinen und der Bevölkerung stiften und dies ist gelungen. Mittlerweile gibt es auch den VG-Cup als sportlichen Akzent.

Am Freitagabend geht es im Festzelt hoch her, denn es gastiert die Band "Herz Ass" mit Starunterhalter Markus Wolfahrt und das Publikum darf sich auf eine heiße Party einstellen. Der Sonntag (29. Mai) gehört wieder der Blasmusik. Zunächst wird um 9 Uhr im Zelt Gottesdienst gefeiert, den anschließenden Frühschoppen gestaltet Peter Schaad mit seinen Oberschwäbischen Dorfmusikanten. Am Nachmittag unterhält die Musikkapelle aus Mundingen, gegen Abend sind die Musiker aus Ingoldingen in Aktion.

Ab 10 Uhr sind am Sonntag auf der Wiese beim Festzelt Oldtimer verschiedener Marken und Modelle zu bestaunen. Blitzblank geputzte Traktoren reihen sich ebenso auf wie nostalgische Zweiräder und sehenswerte Automobile.