festival Munderkinger Donau-Open-Air als feste Größe

Manuel Berndt mit einem Banner
Manuel Berndt mit einem Banner © Foto: Manuel Berndt
Munderkingen / KARIN MITSCHANG 09.07.2015
Morgen ist wieder Donau-Open-Air im Bürgerpark. Wie Organisations-Chef Manuel Berndt erklärt, soll es eine feste Größe im Jahreskalender werden. Er will die Veranstaltung jährlich weiterentwickeln.

Seit einigen Tagen zieren Boden-Graffiti Munderkingens große Straßen und einige andere Stellen, an denen junge Leute unterwegs sind. „#keepthelionalive“ – zu Deutsch: „Haltet den Löwen am Leben“ – steht in Sprühkreide auf dem Boden, das Kredo zum morgigen, zweiten Donau-Open-Air im Bürgerpark, das der Ex-Munderkinger Manuel Berndt mit Philipp Stöhr, Michael Kreutle und Patrick Djerfi organisiert. Am morgigen Samstag spielen inklusive Berndt und seiner Formation „Unus“ sechs Bands beziehungsweise Künstler auf der Freilichtbühne. Mit dabei sind die Ulmer Band „Escandalos“ (SkaPunk), die Singer-Songwriterin Mimi, die Band Caro aus Biberach (Deutschpop) sowie „IOnDT & Friends“ (Afro-Roots-Reggae). Das Warm-Up und den Ausklang werden DJs übernehmen: „DJ YelloD“ und das Duo „Bassooka BROTHAZ“.

„Wir wollen uns neben Musiknacht, Sommerfest und Brunnenfest als feste Größe im Munderkinger Veranstaltungskalender etablieren“, sagt Berndt. In den nächsten Jahren sollen nach und nach auch mal Bands auftreten, die Honorar verlangen. Das Ganze soll immer professioneller werden, wie Berndt verrät. „Angedacht ist, irgendwann eine kleine Event-Firma zu gründen.“ Doch dazu sei es noch ein langer Weg. „Wenn man das größer aufzieht, unterschätzt man leicht, was alles zu tun ist.“ Von Betreuungspersonal über Technik bis hin zu Security. Da von den Organisatoren keiner eine Ausbildung im Veranstaltungs-Management hat, müssen sich Berndt und seine Helfer alles neu erarbeiten. So haben sie im vergangenen Jahr etwa in letzter Minute kostenlose Ohropax und ein Lärm-Hinweisschild organisiert.

Das Ziel der parallelen Social-Media-Kampagne „#keepthelionalive“ ist es, eine interaktive, von den Besuchern und Munderkingern „belebte“ Bildergalerie zu schaffen. Berndt: „Ich werde auf der Bühne regelmäßig dazu aufrufen, dass die Gäste Fotos machen und bei Instagram und Facebook mit dem Hashtag „#keepthelionalive“ posten. Man muss doch im Internet auch sehen, dass das Städtle lebt.“ Zudem werden T-Shirts zum Festival mit Stadtlöwe und dem Hashtag auf dem Rücken günstig verkauft. „Alle Einnahmen gehen auch wieder in die nächste Veranstaltung.“

Info Das zweite Donau-Open-Air

am Bürgerplatz startet am morgigen Samstag, 11. Juli. Einlass ist von 18 Uhr an. Eintritt: zwei Euro. Das Jugendhaus schenkt kalte Getränke aus, die Fußballerinnen des VfL Munderkingen bedienen im Grillwagen.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel