Munderkingen Munderkingen: Häser werden ausgegeben

Die Munderkinger Belagerungsgruppe greift wieder an. Archivfoto: Burkhardt
Die Munderkinger Belagerungsgruppe greift wieder an. Archivfoto: Burkhardt
INGEBORG BURKHARDT 07.01.2015
Einige Termine der Trommgesellen stimmen auf die kurze Fasnet ein, etwa die Zunftnacht. Das Zunftball-Motto lautet: Mitternacht im Geisterschloss.

In den Bastelstuben sind die Maschker schon seit Wochen am Arbeiten, auch der Trommgesellenrat hat lange vor Weihnachten die Weichen für die Fasnet gestellt. Weil die närrische Saison kurz ist, wurde am Dienstag, am Dreikönigstag, vor dem Stammtisch der Aktiven auch schon die Häsausgabe geöffnet. Zur Einstimmung auf die Fasnet findet am Freitag, 9. Januar, um 20 Uhr eine Zunftnacht im Zunfthaus mit etwas "ruhigerer" Musik im Erdgeschoss, mit Sitzplätzen im Foyer und mit Partymusik und DJ in der oberen Etage statt. Um das leibliche Wohl kümmern sich die Trommler und Pfeifer. Beim Kaffeekränzle am Mittwoch, 14. Januar, von 15 Uhr an zeigt Albert Merkle in der Zunftstube beim Kaffeekränzle Fasnetsfotos aus "guten alten Zeiten". Beim Trommgesellenrat laufen jetzt die Vorbereitungen für die offiziellen Termine weiter, wie den Zunftball am Samstag, 14. Februar, in der Donauhalle unter dem Motto "Mitternacht im Geisterschloss". Die Plakate sind im Druck, das neue Faltblatt mit Terminen und Geschichten übers "Hairle und sei Hausre" aus der Belagerungsgruppe liegt schon auf. Die Truppe, die in den Umzügen als Franzosen und Bauern mit ihren Konfetti-Kanonen schießen und nach der heiteren Schlacht mit dem Publikum den Most genießen, sind diesmal auf dem Anstecker für den Umzug. Die jungen Wusele im Häs werden sie am Samstag, 31. Januar, an den Haustüren verkaufen, begleitet von Alex Hummel, Melanie Mohn und Christoph Enderle.

"Für Kinder, die am Glombigen Donnschtig und Fasnetssonntag mit Schäfer Klaus Tremel laufen, wurde ein eigenes Faltblatt für einen Malwettbewerb gedruckt", sagt Pressesprecherin Claudia Brunner. Auf der leeren Seite können die Kleinen ein Bild vom oder mit dem Schäfer malen und gewinnen. Die Bilder werden zu einer Collage zusammengestellt, die dann im Schaufenster des Zunfthauses ausgestellt wird.

Im Druck ist auch das von Künstler Hans-Jürgen Knupfer gestaltete Plakat für den Ball. Die Sammlung für den Grempelesmarkt ist am Samstag, 1. Februar. Bei Brunner ist auch schon ein Paket aus Sachsenheim mit den Umzugsbändeln zum dortigen Narrentreffen Neckar-Alb am Samstag, 18. Januar, eingetroffen. Am Donnerstag, 29. Januar, gibt es wieder Narrenunterricht an der Grundschule. Am Wochenende zuvor sind die Munderkinger in Weingarten beim Narrentreffen, am 1. Februar springen die Wusele beim Jubiläumsumzug in Zwiefalten mit.

Info
Weitere Informationen gibt es auf der aktualisierten Homepage: trommgesellenzunft.de