Tradition Munderkingen feiert großen Zapfenstreich

Munderkingens Historische Bürgerwehr ist am Samstag wieder in voller Montur zu sehen.
Munderkingens Historische Bürgerwehr ist am Samstag wieder in voller Montur zu sehen. © Foto: Bürgerwehr
KARIN MITSCHANG 03.10.2017

Zum Abschluss des Jubiläumsjahres der im März 2006 gegründeten Munderkinger Historischen Bürgerwehr, dem Kommando der Fronleichnams-Grenadiers von 1870, freuen sich der Hauptmann und Kommandant Walter Stützle und seine Mitstreiter, dass es nun mit dem Großen Zapfenstreich klappt. Im Vorjahr hatte dieser zum Abschied des Landrats in Ehingen stattgefunden. Am Samstag treffen bis zu 15 Gastwehren und Vereinsdelegationen um 18 Uhr zum Empfang in der Donaustadt ein. Ludwig Walter stellt um 19 Uhr am Marktplatz die anwesenden Gruppen vor. Unter anderem ist auch die Südtiroler Schützenkompanie aus Neustift-Vahrn erstmals darunter, die mit ihren Uniformen mit besonders breiten Hutkrempen auffällt. Stützle und deren Kommandant kennen sich schon seit Langem, und 2018 steht ein Gegenbesuch zu einer Festivität der Vahrner an.

Ludwig Walter wird auch die Bedeutung der Tradition, die aus der Militärgeschichte stammt – Zapfenstreich bedeutet ursprünglich Ausschankschluss – dem Publikum erklären, bevor es um 19.30 Uhr losgeht. Die befreundete und erfahrene Bürgerwehr aus Mittelbiberach – bei einer Tagung dort waren die Munderkinger in den Landesverband aufgenommen worden – wird die Abfolge der militärischen Handlungen aufführen. Der Ursprung der Mittelbiberacher Wehr reicht übrigens bis ins 16. Jahrhundert zurück. Sie gliedert sich in Spielmannszug, Musikcorps und Schützenkompanie mit Fahnenzug. Kommandant des Gründungsmitglieds des Landesverbandes Historischer Bürgerwehren und Stadtgarden in Württemberg/Hohenzollern ist übrigens Hauptmann Robert Piesche.

Die Stadt Munderkingen und ihre Traditionen nach außen hin zu präsentieren, aber auch ein guter Gastgeber zu sein, ist das Anliegen der Bürgerwehr, die auch Werbung für einen Einstieg in den Verein machen will. Schirmherr der Veranstaltung am Samstag ist Bürgermeister Dr. Michael Lohner. Vom Benefizkonzert der Bürgerwehr Munderkingen zugunsten von Dionysiusteller, der Sanierung der Frauenbergkirche, des Rolli-Treffs und der seit einem Unfall schwerstbehinderten Lena Stephan werden beim danach folgenden Festabend Spenden übergeben. „Tue Gutes und rede darüber“, sagt Stützle dazu, der die Spendensumme nicht veröffentlichen wird.

Info Nach dem Großen Zapfenstreich am Samstag, 7. Oktober, um 19.30 Uhr auf dem Munderkinger Marktplatz, findet um 21.30 Uhr ein Festabend in der Donauhalle mit musikalischer Unterhaltung und Bewirtung statt.