Die Liebherr-Kundentage bescheren Ehingen ein ganz besonderes Ereignis: In der kommenden Woche wird es ein "Kran-Mobile" geben, passend zum Motto der alle drei Jahre stattfindenden Großveranstaltung: "Im Gleichgewicht bleiben". Die Idee geht zurück auf Konstruktionsleiter Hans-Dieter Willim und wird derzeit auf der Freifläche der Raupenkrane schon geübt: Zuerst wird ein kleiner Kran von einem größeren hochgehoben. Dann nimmt Liebherrs zweitstärkster Kran, der LR 11350, die gesamte Kombination der beiden anderen an den Haken, um anschließend selbst als Dreierpack vom LR 13 000 angehoben zu werden. Liebherrs Riese braucht dafür eine so genannte Lasttraverse, und wie das aussieht, war gestern schon mal von Berkach aus zu beobachten. "Es ist ein spielerisches Element", sagt Unternehmenssprecher Wolfgang Beringer: Jede Kombination hat ihren Schwerpunkt, und alles zusammen erscheint schön ausgewogen. Am kommenden Mittwoch um 14 Uhr sollen die Kunden das erstmals sehen. Beringer hofft auf gutes Wetter, Gewitter und sehr starker Wind könnten den Fahrplan etwas durcheinander bringen.

Liebherr präsentiert sich bei den Kundentagen am 13. und 14. Juni als "die modernste Kranfabrik der Welt".