Ein Schaden in Höhe von rund 750 000 Euro ist in der Nacht zum Mittwoch bei einem Brand neben der Biogasanlage außerhalb des Ortsrandes von Grundsheim entstanden. Zeugen hatten den Brand gegen 1.15 Uhr entdeckt und verständigten sofort die Feuerwehr, berichtet die Polizei. Aus bisher unbekannter Ursache stand die Maschinenhalle in Flammen. Rund 80 Kräfte der Feuerwehren aus Munderkingen, Ober- und Unterstadion, die Ortsfeuerwehr Grundsheim und die Führungstruppe mit Wehrleuten aus Rottenacker sowie weitere 20 Kräfte des DRK Ehingen und Oberstadion und der Polizei waren im Einsatz. Unter der Leitung des Grundsheimer Kommandanten Martin Buck waren die Kräfte bis in die Morgenstunden zu tun.

Das Dach der Halle brach ein, und so mussten die Wehrleute nach und nach die Wände der Halle vorsichtig zum Einsturz bringen - eine schwierige Aufgabe. Sie konnten nicht verhindern, dass der Maschinenschuppen niederbrannte. Doch bewahrte der Einsatz der Feuerwehr benachbarte Gebäude vor Schaden. Ein Maishäcksler, ein Traktor, Jauchefässer, Betriebsstoffe und kleinere landwirtschaftliche Geräte in der Halle wurden ein Raub der Flammen. Auf dem Dach war eine Photovoltaikanlage montiert. Immer wieder musste die Wehr Trümmer beseitigen, um an die Glutnester zu kommen. Über die Drehleiter der Feuerwehr Munderkingen wurde mit der Wärmebildkamera noch am Morgen kontrolliert, wo sich noch Glutherde befinden.

Das DRK Oberstadion versorgte die Einsätzkräfte in der Nacht mit Vesper und Getränken. Nach und nach konnten die Kräfte wieder abrücken, zurück blieb als Feuerwache die Grundsheimer Wehr. Die Kriminalpolizei, Telefon: (0731) 1880 ermittelt. Spezialisten suchten am Brandort nach Spuren.

Im Dezember 2009 hatte es auf dem Anwesen schon einmal ein Feuer gegeben. Damals hatte am frühen Morgen der Technik- und Maschinenraum gebrannt, der Sachschaden war auf rund 300 000 Euro geschätzt worden. Die Technik der Biogasanlage und ein Radlader wurden beschädigt. Auch damals hatte die Feuerwehr ein Übergreifen der Flammen auf die benachbarten Stallungen verhindert.