Am Freitagabend ist der Ehinger Landtagsabgeordnete Manuel Hagel zum zweiten Mal als Kandidat der CDU für die Landtagswahl 2021 in Baden-Württemberg aufgestellt worden. Der 31-jährige Kreis-Chef und Landesgeneralsekretär seiner Partei holte sich das Ticket seiner Partei im Wahlkreis Ehingen mit 159 von 163 Stimmen, was knapp 99 Prozent entspricht. Sein Zweitkandidat Walter Haimerl erhielt von 159 abgegebenen Stimmen 137 und damit 91 Prozent.

Hagel keilt vor Landtagswahl 2021 gegen Grüne

In seiner Bewerbungsrede keilte Hagel vor allem gegen die Grünen, die er als Hauptgegner bei der nächsten Landtagswahl darstellte. „Nennt mir nur eine Sache, eine ganz kleine, die die Grünen in den 4 Jahren dieser Landesregierung nicht nur angekündigt, sondern auch hinbekommen haben.“ Außerdem seien die Grünen „niemals“ eine Partei des ländlichen Raumes. „Wir alle hier sind für Klimaschutz“, doch müsse man diesen „ultimativen Klimaschutz“, den die Grünen einforderten, auch mal bezahlen können. Hagel fordert damit auch eine scharfe Abgrenzung zu den Grünen: „Wer sich allzu grün macht, den fressen am Ende die Ziegen.“