Manifest für den Mann

SWP 24.05.2012

Ulm. Auf zwei Vorträge beschränkt sich Dr. Lucia Jerg-Bretzke, Gleichstellungsbeauftragte der Uni, bei ihrer Ringvorlesung im Sommersemester. Am übernächsten Dienstag, 5. Juni, wird sich der Berliner Schriftsteller Ralf Bönt mit der Rolle des Mannes an sich auseinandersetzen: "Das entehrte Geschlecht - ein notwendiges Manifest für den Mann", ist der Titel seines jüngst erschienenen Buches. "Ein Weckruf" schrieb die Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung bereits über Bönts "Plädoyer für echte Gleichberechtigung".

Sabine Jokisch, ihres Zeichens Juniorprofessorin im Institut für Wirtschaftswissenschaften der Universität Ulm, hat das Thema ihres Vortrags mit einer Fragestellung formuliert: "Altersarmut - ein typisch weibliches Problem?" Antworten darauf gibt es am Dienstag, 10. Juli. Die beiden Vorträge beginnen jeweils um 18 Uhr im Hörsaal des gläsernen Forschungsgebäudes auf dem Oberen Eselsberg. Meyerhofstraße.