Bildung Maks Botschaft zu Einschulung: Nur durch Fehler lernt man

Georg Mak und Christine Neubrand mit den Obermarchtaler Abc-Schützen.
Georg Mak und Christine Neubrand mit den Obermarchtaler Abc-Schützen. © Foto: Hermann Illenberger
Obermarchtal / KARIN MITSCHANG 16.09.2017
Die Obermarchtaler Erstklässler haben am Freitag ihre erste Schulstunde erlebt. Georg Mak wird bald als Schulleiter abgelöst.

Georg Mak hat nach dem Gottesdienst mit Pfarrer Gianfranco Loi und Diakon Johannes Hänn in der Obermarchtaler Dorfkirche feierlich die Erstklässler und ihre Eltern in der Grundschule begrüßt. In seiner Ansprache betonte der Interims-Schulleiter, dass an der Grundschule im Team auch gemeinsam mit den Elternvertretern gearbeitet wird, um den Kindern einen Schutzraum und einen wertvollen Lebensraum zu bieten. In einem solchen Schutzraum sei auch Platz für Fehler. Zumal ein asiatisches Sprichwort besage: „Wenn du heute noch keinen Fehler gemacht hast, dann hast du heute noch nichts gelernt.“ Nach Franz von Sales brauche man bei Kindern „ein Gläschen voll Weisheit, ein Faß voll Klugheit und ein Meer voll Geduld“. Die Lehrer Miriam Jäggle, Martina Zinser, Christine Neubrand, Silvia Maier und ihre neuen Kollegen Anja Striebel-Hettich und Walter Zwieb begrüßten die Erstklässler ebenso wie ältere Mitschüler.

Wie Georg Mak am Rande der Veranstaltung auf Anfrage bestätigt hat, gibt es bereits eine externe Bewerberin auf die Schulleiterstelle in Obermarchtal, welche Bruni Kiebler mit dem Eintritt in den Ruhestand hinterlassen hat (wir berichteten). Doch zunächst müsse diese Personalie noch die üblichen Gremien-Entscheidungen aus Gesamtlehrerkonferenz, Schulkonferenz, Gemeinderat und Ministerium durchlaufen. Dann könne sie noch in diesem Schuljahr die Stelle übernehmen. Mak freut sich überdies, dass ebenfalls in diesem Schuljahr auf seinen Antrag hin ein Projekt zur Sprachförderung für deutsche und anderssprachige Schüler in Zusammenarbeit mit der Caritas aus Ulm an der Grundschule in Obermarchtal gestartet werden kann. „Ich freue mich, dass die Gemeinde und Bürgermeister Anton Buck uns dabei unterstützen wollen“, sagte Mak – gerade angesichts von weniger Lehrerstunden im Ergänzungsbereich.

Eingeschult wurden Samuel Buck, Jonas Herter, Max Löffler, Konrad Schauber, Ben Schnitzer, Kyrylo Tkachenko, Sophia Buck, Ella Denz, Marina Julia Dolpp, Melanie Faad, Mia Frankenhauser, Pia Matecki, Salma Neumann, Paulina Schnitzer und Maria Späth.