Feuerwehr Maibaum Spitze bricht

Feuerwehrleute bringen die abgebrochene Spitze des Munderkinger Maibaums mit der Drehleiter nach unten.
Feuerwehrleute bringen die abgebrochene Spitze des Munderkinger Maibaums mit der Drehleiter nach unten. © Foto: Ingeborg Burkhardt
Munderkingen / bu 16.05.2018

Durch eine starke Böe aus dem Osten während des Gewitters am späten Nachmittag ist gestern in Munderkingen in 22 Metern Höhe die Spitze des Maibaums abgebrochen. Glücklicherweise blieb die etwa acht Meter hohe Fichte im Kranz des Maibaums hängen, so dass niemand zu Schaden kam. Kräfte der Feuerwehr sperrten den Marktplatz für den Durchgangsverkehr, während andere Männer die Baumspitze und den Kranz des Maibaums vom Korb der Drehleiter aus einhakten und auf einen inzwischen vom Bauhof eingetroffenen Transporter luden. Anschließend wurde auch der Kranz zu Boden gebracht. Für Ernst Fues, Bauhofleiter und stellvertretender Kommandant der Feuerwehr,  wirft der Vorfall Fragen auf: „Wir müssen überlegen, ob wir überhaupt noch einen Maibaum aufstellen sollen, wenn im Mai die Gewitter immer stärker werden.“

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel