Der Gedanke war immer schon da“, sagt Herbert Knab. Angesichts der anhaltenden Corona-Krise und der langen Zeit der Einnahmeausfälle hat er ihn nun in die Tat umgesetzt: Wenn das Obermarchtaler Kreuz diesen Montag, 18. Mai, den Betrieb wieder aufnimmt, erwartet seine Gäste neben der bekannten Terrasse auch ein uriger Biergarten. Er habe schlicht aus der Not eine Tugend gemacht, erzählt Knab: „Auf der Terrasse hätte ich mit den geltenden Abstandsregeln zehn bis 15 Personen untergebracht.“ Viel zu wenige, um das Kreuz in diesen Tagen wirtschaftlich betreiben zu können.

Anwohner gaben sofort grünes Licht

Also griff Knab zu schwerem Gerät. „Wir haben aus unserem wilden Garten einen richtigen Biergarten gemacht“, sagt er. Dazu wurde das Erdreich abgegraben, die Fläche eingeebnet und mit 30 Tonnen Kies angefüllt. Selbst mit großzügiger Bestuhlung finden hier 17 Biertischgarnituren Platz. „Wenn wir jeden Tisch mit vier Personen besetzen, sind die Abstände problemlos einzuhalten und wir können trotzdem fast 70 Gäste empfangen“, freut sich der Wirt. Möglich machten dies auch „unsere super-toleranten Nachbarn“, wie Knab betont. Sämtliche Kreuz-Anlieger hätten sofort grünes Licht gegeben, als er mit der Biergarten-Idee auf sie zugekommen sei.

Live-Musik am Vatertag

Der Startschuss fällt am Montag, 18. Mai, um 17 Uhr. Danach hat das Kreuz täglich bis 22 Uhr geöffnet. Zum Vatertag gibt es ausgedehnte Öffnungszeiten – von zehn Uhr an ist Frühschoppen, auch für Live-Musik ist gesorgt: Der Sänger und Gitarrist „StarDog Champion“, der im vergangenen Dezember bereits als Vorband von „Demented Are Go“ im Kreuz überzeugte, wird die Gäste mit einem bunten Musikmix unterhalten.

Große Hoffnungen in den Biergarten gesetzt

Herbert Knab setzt große Hoffnungen in seinen neuen Biergarten. „Den ganzen Sommer über wird es keine größeren Feste geben“, sagt er. Wenn die gefürchtete zweite Corona-Welle aus- und das Wetter gut bleibe, „können wir vielleicht einiges aufholen“. Dann dürfte aus seiner Sicht auch dem großen Kreuz-Jubiläum mit Konzerten im September nichts im Wege stehen. Klar ist für ihn aber auch: „Wenn eine zweite Welle kommt, wird es für viele Wirte zappenduster.“

Keine Reservierung nötig, am Vatertag aber empfohlen

Eine Voranmeldung für den Biergarten-Besuch ist nicht notwendig. Für den Vatertag ist eine vorherige Reservierung aber empfehlenswert, um garantiert einen Platz zu bekommen – denn das Wetter soll herrlich werden. Anmeldung entweder telefonisch unter (07375) 284 oder per E-Mail an info@kreuz-obermarchtal.de. Der Biergarten kann auch für private Feiern gemietet werden.

68


Personen finden im neu gestalteten Kreuz-Biergarten unter Einhaltung der Abstandsregeln Platz. Geöffnet ist täglich von 17 bis 22 Uhr, am Vatertag geht es bereits um 10 Uhr los.