Ehingen Kran holt ein Stück Ehinger Wirtschaftsgeschichte vom Sockel

SWP 07.11.2014
Bis kurz nach 9 Uhr am Donnerstag beherrschte der große blau-weiße SCHLECKER-Schriftzug noch die Ansicht aufs Gewerbegebiet Berg. Dann hob ein Kran im Auftrag des neuen Eigners Seifert Logistics das Logo von den beiden gewaltigen Säulen.

Um 9.17 Uhr war das Sinnbild für die rund 40 Jahre währende Erfolgsgeschichte des Ehinger Drogeriemarkts Schlecker auf den Boden zurückgeholt.

Die Aktion gelang dem beauftragten Stahlbauunternehmen Andreas Anderer aus Dellmensingen erst im zweiten Anlauf: Mit einem ermittelten Gewicht von 24 Tonnen erwies sich die 20 Meter lange, zweieinhalb Meter breite und vier Meter hohe Stahlkonstruktion tatsächlich als zu schwer für den Kran, mit dem das Unternehmen am Dienstag den ersten Versuch gestartet hatte.

Der Kubus, den Anderer gleich untersucht hat, ist innen voll mit Leuchtstoffröhren. Er wird jetzt mit einem Spezialtransport nach Dornstadt gebracht; was aus ihm wird, sei noch nicht klar, sagt Harald Seifert.