Kirchbierlingen Kindergarten Kirchbierlingen stellt sich vor

RENATE EMMENLAUER 20.06.2014
Das Gemeindefest der Kirchengemeinde Kirchbierlingen und der Tag der offenen Tür im Kindergarten ergänzten sich gestern. Die Einrichtung hatte ihre neue Konzeption samt Logo vorgestellt.

Zwei Jahre intensiver Planungsarbeit liegen hinter dem Erzieherinnen-Team des Kindergartens St. Martinus. Gestern haben Leiterin Martina Janek und ihre Mitarbeiterinnen das neue Konzept für die dreigruppige Einrichtung mit derzeit 72 Mädchen und Buben ab zwei Jahren präsentiert. Martina Janek erläuterte das Logo: Rund wegen dem Miteinander in der Gemeinde, die warmen Farben stehen für die Herzlichkeit, das T für Weg und Kreuz als Symbol des Glaubens. Danach nahm sie nahm sich viel Zeit, die Interessierten durch den Kindergarten zu führen, wo in allen Räumen Auszüge der pädagogischen Arbeit aufgezeigt waren.

Basis für die neue Konzeption ist der Rottenburger Kindergartenplan mit dem Ziel, auf den Grundlagen des christlichen Glaubens die Kinder in der Entwicklung zu Eigenverantwortung und Gemeinschaftsfähigkeit zu fördern. "Bei uns sollen immer die Kinder im Mittelpunkt stehen", sagte Martina Janek, "wir möchten, dass sie Freude am eigenen Handeln haben." Erkennbar stolz zeigte sie den Freispielbereich. "Hier können die Kinder das spielen, was sie möchten und so lange sie es möchten." Einen Raum weiter waren kleine Sitzmatten auf dem Teppich: "Hier halten wie unsere Kinderkonferenz ab. Die Kinder und wir Erzieherinnen stimmen beispielsweise ab, was es am Kochtag für ein Gericht gibt oder was für ein Naturprojekt wir neu starten", sagte die Leiterin. Die Vorschläge kämen stets von den Kindern selbst.

Einblick erhielten die Besucher überdies in die erweiterten Angebote wie Sprachförderung, Integrationshilfe, Feste und Feiern, Themenkreise für Eltern, musikalische Frühförderung oder auch über die Bewegungsnachmittage und die Kindergartenbibliothek. Stellwände in einem Gruppenraum dokumentierten die Abeit an der neuen Konzeption und gaben Auskunft über die Familienanalyse aus der Pfarrei. Nicht zuletzt weckten alte Bilder und Texte bei vielen Betrachtern Erinnerungen an vergangene Zeiten in der jetzt 56-jährigen Geschichte des Kindergartens St. Martinus.

Parallel dazu hatte die Kirchengemeinde ihre Hockete vor dem Kindergarten veranstaltet. Bei Klängen des MV Kirchbierlingen genossen die Besucher Essen und Geselligkeit. Die kleinen Besucher hatten derweil den Spielplatz in Beschlag gelegt. Für Bewirtung und Organisation waren Kirchengemeinderat, Kirchenchor und Ministranten im Dauereinsatz. So ergänzten sich gestern Gemeindefest und der Tag der offenen Tür im Kindergarten.