Freizeit Kinder- und Sommerfest: Festzelt neu gestaltet

Das Sommer- und Kinderfest gehört zu Ehingen: Roland Kuch von der TSG (links) und Thorsten Veser von der Stadtkapelle.
Das Sommer- und Kinderfest gehört zu Ehingen: Roland Kuch von der TSG (links) und Thorsten Veser von der Stadtkapelle. © Foto: Julia-Maria Bammes
Ehingen / Julia-Maria Bammes 07.07.2018

Stadtkapelle, TSG und Bürgerwache – das waren in der Vergangenheit die drei großen Ehinger Vereine, die das Sommer- und Kinderfest organisierten. Nach dem Rückzug der Bürgerwache Ende 2017 (man sehe wegen geringerer Umsätze und rückläufigen Besucherzahlen keine Zukunft mehr) ist es nun das erste Fest, das TSG und Stadtkapelle zu zweit bestreiten.

„Das Fest gehört zu Ehingen“, sagt Thorsten Veser, der Vorsitzende der Stadtkapelle. Die Einnahmen seien nicht unerheblich und fließen in die Vereinsarbeit. Sowohl für die Musiker als auch für die TSG bedeutet der Ausstieg der Bürgerwache ein Mehr an Aufwand und Arbeit. Etliche Musiker absolvieren mehrere Schichten, die Helfer der TSG müssen meist nur einmal ran, sagt TSG-Chef Roland Kuch, der sich vor allem eines wünscht: Dass die Besucher zahlreich kommen.

Das Festzelt wurde komplett neu gestaltet, sagt Kuch. Allzu viel verraten wollen er und Veser nicht, nur so viel: Die Bühne hat einen neuen Platz gefunden und es wird eine Kaffeebar eingerichtet, an der die Besucher bequem sitzen können. „Wir haben uns viele Gedanken gemacht wie wie die Atmosphäre gemütlicher gestalten können“, sagt Veser.

Freitag Wie immer startet das Sommer- und Kinderfest (20. bis 23. Juli) auf dem Volksfestplatz am Freitagabend mit dem Fassanstich. Beginn ist um 20 Uhr, Oberbürgermeister Alexander Baumann habe sein Kommen zugesagt, sagt Kuch. Im Anschluss steigt die Trachtenparty mit dem Musikverein Thaining (Kreis Landsberg). Eine ehemalige Musikerin der Stadtkapelle spiele dort, sagt Veser. Die Musik der Kapelle sei ähnlich der der „Schwindligen 15“. Partyhits, Schlager und Titel aus den Charts gehören zum Repertoire der Bläser. Wer mag, kommt in Tracht.

Samstag Der Samstag steht zunächst im Zeichen des Sports: Um 10 Uhr beginnt das Beachvolleyballturnier, um 11 Uhr das Schachturnier. Ebenfalls um 11 Uhr startet im Stadion die Kinderolympiade – in den vergangenen Jahren nahmen daran stets mehr als 200 Kinder teil, sagt Kuch. Auch in diesem Jahr können sie dabei, wie bereits 2017 möglich, das Deutsche Sportabzeichen ablegen. Die Einladungen gingen über die Kindergärten und Schulen zu.

„Move it“ heißt es am Samstagabend; wie bereits im vergangenen Jahr findet eine DJ-Party statt (21 Uhr). Der Heidenheimer DJ Caox, der öfter auch in Ulm zu Gast ist, legt Elektronische Tanzmusik, Charts und Hiphop auf. Es gibt drei verschiedene Bars; laut Kuch gibt es ein großes Angebot an Cocktails – sowohl mit als auch ohne Alkohol.

Sonntag Auftakt ist um 10 Uhr mit einem Zeltgottesdienste, den Pfarrer Harald Gehrig hält. Es singt die Liedertafel Ehingen, eine Bläsergruppe der Stadtkapelle spielt. Zum Frühschoppen unterhält der Bergemer Musikverein Grötzingen. Die Metzgerei Betz liefert das Mittagessen, später gibt es Kaffee und Kuchen. Wer ein Getränk kauft, erwirbt damit gleichzeitig ein Los; zu gewinnen gibt es fünf Ballonfahrten und einen Reisegutschein.

Das Programm für und mit den Kindern startet um 14 Uhr und ist „ziemlich umfangreich“, wie Kuch sagt. 14 Gruppen treten auf. Erstmals dabei sind Tanzgruppen des Ehinger Studios Raasch, außerdem Gruppen vom SC Berg und der SG Griesingen, der TSG-Nachwuchs der Cheerleader sowie Jungdämonen und Junghexen. Von 15.30 Uhr an spielen die Oldies der Stadtkapelle, von 19 Uhr an die Ehgnerländer.

Montag Das Kinderfest beginnt um 14 Uhr. Es gibt einen Spieleparcours und einen Vergnügungspark. Die Jugendkapelle Ehingen spielt zum Auftakt, von 19 Uhr an musiziert die Stadtkapelle mit ihrem Dirigenten Frank Zacher.

Ausstieg Rückläufige Besucherzahlen, immer weniger Helfer, geringere Umsätze – diese Gründe nannte die Bürgerwache Ehingen, als sie im vergangenen November angekündigte, sich nach vielen Jahren nicht mehr an der Organisation des Ehinger Sommer- und Kinderfests beteiligen zu wollen. „Wir sehen nach intensiver Beratung keine Zukunft mehr für das Fest“; sagte damals der Bürgerwache-Vorsitzende Johann Krieger. Ehingen habe die Fasnet und die Kirbe als Markenzeichen, das Fest im Sommer gehe am Bedarf vorbei.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel