Untermarchtal Karl Traub informiert über seinen geplanten Abschied

Karl Traub bei seiner Begrüßung: Das Interesse am vorletzten Neujahrsempfang des CDU-Landtagsabgeordneten war sehr groß.
Karl Traub bei seiner Begrüßung: Das Interesse am vorletzten Neujahrsempfang des CDU-Landtagsabgeordneten war sehr groß. © Foto: Jürgen Emmenlauer
AH 09.01.2015
Am Schluss seines zweitletzten Neujahrsempfangs, den er als Landtagsabgeordneter gab, war Karl Traub gestern Abend fast gerührt.

"Fast alle sind gekommen, das freut mich riesig", sagte der 73-Jährige beim Blick in die voll besetzte Gemeindehalle in Untermarchtal und zählte auf, von wo überall aus seinem Wahlkreis Bürgermeister hergefahren waren.

Zuvor hatte Traub nach der Rede von Landtagspräsident Guido Wolf in wenigen persönlichen Sätzen öffentlich wiederholt, was er zuvor - wie ausführlich berichtet - parteiintern schon angekündigt hatte: dass er für die Landtagswahl 2016 nicht mehr als CDU-Kandidat antritt. "Ich denke, Sie haben Verständnis dafür", sagte Karl Traub. Er habe am 27. März 2011 ein "grandioses Wahlergebnis" erhalten: "Mit 51,4 Prozent wurde ich - einige haben mir dies nicht zugetraut - mit dem höchsten Wahlergebnis im ganzen Land Baden-Württemberg gewählt und durfte als Alterspräsident am 11. Mai 2011 den 15. Landtag eröffnen." Das sei eine Gemeinschaftsleistung gewesen, für die er sich bedanke, sagte Traub und ergänzte: "Ein alter Spruch besagt, man soll auf dem Höhepunkt aufhören, das werde ich in knapp eineinhalb Jahren auch tun."