Ehingen Junges Ensemble spielt Froschkönig mal ganz anders

Ehingen / KIR 04.12.2012

Maulwurf Mauli hat sich im Sumpfland vergraben und ist etwas vom Weg abgekommen. Da trifft er auf die Biberdame Bibi, die zwar ziemlich müffelt, aber ansonsten ganz anständig ist. Die Schauspieler der Amateurbühne Laupheim haben am Sonntagnachmittag in der Ehinger Lindenhalle eine ziemlich abgewandelte Fassung des Grimmschen Märchen "Der Froschkönig" aufgeführt.

Darin ist nämlich nicht der Prinzessin die Kugel beim Spielen in den Brunnen gefallen, wie es sich in der bekannten Version zuträgt. Hier treffen sich drei Freunde, von denen der eine ein ziemlich hässlicher Frosch mit gelben Beinen ist. Aber in Wirklichkeit ist er ein verzauberter Prinz. Die Kinder im Publikum haben gut aufgepasst und diese Verwandlung schon bald geahnt.

Die drei Freunde waren gemeinsam stark und überlisteten sogar die böse Hexe Trudi. Mauli und Bibi entgingen der Gefahr, der Königin als Abendessen serviert zu werden, und letztlich kamen auch noch - nicht ganz überrasschend - die Prinzessin und der Prinz zu ihrem persönlichen Glück.

Auf der Bühne stand ein ganz junges Ensemble der Laupheimer Amateurbühne. Die Schauspieler waren gerade zwischen acht und 18 Jahren alt und meisterten ihre Rollen vor rund 150 Zuschauern in der Lindenhalle ganz fabelhaft.