Nachruf Jahrzehnte für die Gemeinde im Einsatz

 90 Jahre alt wird morgen der ehemalige Allmendinger Gemeinderat Anton Kopp. Recht rüstig erreicht der frühere kaufmännische Leiter bei Schwenk seinen Geburtstag. Ehrenämter prägten seinen Lebensweg.
90 Jahre alt wird morgen der ehemalige Allmendinger Gemeinderat Anton Kopp. Recht rüstig erreicht der frühere kaufmännische Leiter bei Schwenk seinen Geburtstag. Ehrenämter prägten seinen Lebensweg. © Foto: Elisabeth Sommer
Allmendingen / jb 03.08.2018

Er war einer, der sich über Jahrzehnte in Allmendingen engagiert hatte: Anton Kopp ist nach langer schwerer Krankheit im Alter von 94 Jahren gestorben. Bereits als 29-Jähriger war Kopp in den Gemeinderat gewählt worden, dem er gut drei Jahrzehnte lang angehörte. 25 Jahre war er einer der Bürgermeister-Stellvertreter.

Das Engagement Anton Kopps war groß und vielschichtig: Er gehörte dem Aufsichtsrat der örtlichen Raiffeisenbank an, war viele Jahre als Schöffe im Einsatz und Mitglied des Gutachterausschusses der Gemeinde. Er wirkte außerdem im katholischen Kirchengemeinderat und sang im Liederkranz und im Kirchenchor. Auch war es Anton Kopp ein großes Anliegen, an der Aufarbeitung der Heimatgeschichte mitzuarbeiten, seine Heimatgemeinde habe ihm immer sehr am Herzen gelegen, würdigt Bürgermeister Florian Teichmann Anton Kopp in einem Nachruf. So hatte der Allmendinger einen Band über die Pfarrkirche verfasst, außerdem ein Buch über alle Kirchen und Kapellen in der Gemeinde. Im Berufsleben war Anton Kopp bei Schwenk Zement Leiter der kaufmännischen Abteilung. Um den Träger des Bundesverdienstkreuzes am Bande trauern seine Frau, seine Töchter, Enkel und Urenkel.

Das Abschiedsgebet für Anton Kopp ist am Montag, 6. August, um 18 Uhr in der Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt in Allmendingen. Das Requiem findet am Dienstag, 7. August, um 10 Uhr in der Pfarrkirche statt. Anschließend ist Urnenbeisetzung.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel