Altheim Immer noch ohne Schulden

JULIA-MARIA BAMMES 06.12.2012
Einstimmig hat der Altheimer Gemeinderat einen Nachtragshaushalt verabschiedet. Man ist schuldenfrei, 2013 steht die Schulstraßen-Sanierung an.

Der Ausbau des ersten Teils der Schulstraße ist fertig, die Arbeiten für den zweiten Teil sind vergeben, "es gibt keinen Stillstand", sagte Bürgermeister Robert Rewitz vor der Vorstellung des Nachtragshaushalts im Altheimer Gemeinderat. "Und wir sind immer noch schuldenfrei", fügte er an.

Kämmerin Monika Huber stellte den Nachtragshaushalt vor. Dessen Gesamtvolumen verringert sich um knapp 140 000 Euro auf nun 1,4 Millionen Euro. Der Nachtragshaushalt wurde nötig, da Altheim nicht wie geplant mit dem zweiten Teil des Ausbaus der Schulstraße beginnen konnte. Grund hierfür war, dass der Ausgleichstockantrag, den die Gemeinde gestellt hatte, negativ beschieden wurde (wir berichteten). So fehlten 50 000 Euro, mit denen geplant worden war. Der Gemeinderat beschloss, die Sanierung ins kommende Jahr zu verlegen. Die Arbeiten wurden bereits vergeben, im Frühjahr soll begonnen werden. Damit die Sanierung angegangen werden kann, wurde im Nachtragsetat eine Verpflichtungsermächtigung in Höhe von 276 000 Euro gebildet. Die Rücklage erhöhte sich deutlich auf nun knapp 214 000 Euro.

Zuvor hatte Monika Huber die Jahresrechnung für 2011 präsentiert. Demnach fiel das Gesamtvolumen des Haushalts um 20 000 Euro höher aus als geplant. Grund dafür waren unter anderem höhere Steuereinnahmen sowie niedrigere Umlagezahlungen. Der Rücklage musste weniger Geld entnommen werden als vorgesehen. Dem Vermögenshaushalt konnten gut 168 000 Euro zugeführt werden, knapp 63 000 mehr als geplant. Eine ursprünglich vorgesehene Kreditaufnahme in Höhe von gut 70 000 Euro wurde nicht getätigt. Die 7300 Euro, mit denen Altheim sich an der Sanierung des Physiksaals in der Allmendinger Schule beteiligt hätte, wurden ebenfalls nicht fällig. Wie Rewitz sagte, sei der Haushaltsposten in Allmendingen mit einem Sperrvermerk belegt. Erst, wenn klar sei, wie es in der Schulentwicklung weitergehe, solle der Umbau des Saals angegangen werden - oder nicht.