Friedhof Historischen Soldatenfriedhof restauriert

Arbeitseinsatz am "Friedhof der Fremden" in Obermarchtal (von links): Hartmut Kitzke, Karl-Heinz Freudenreich, Hans Gröber, Eugen Epp, Josef Rief und Josef Schädler.
Arbeitseinsatz am "Friedhof der Fremden" in Obermarchtal (von links): Hartmut Kitzke, Karl-Heinz Freudenreich, Hans Gröber, Eugen Epp, Josef Rief und Josef Schädler. © Foto: Feuerwehr Obermarchtal
Obermarchtal / SWP 03.11.2014

Einige Kameraden der Altersabteilung Obermarchtal haben zusammen mit einem Steinmetz die zerstörten Gräber auf dem historischen Soldatenfriedhof zwischen Obermarchtal und Luppenhofen restauriert. "Die Gräber wurden vor drei Jahren von Unbekannten demoliert und die zerstörten Grabsteine seitdem im Bauhof gelagert", erzählt Hans Gröber. Die Altersabteilung setzt sich bereits seit Jahren für die Instandhaltung des Friedhofes ein und pflegt die Anlage, in welcher hauptsächlich unbekannte Soldaten, Bettler, Pilger und Reisende aus Frankreich sowie Deutschland begraben wurden.

Unterstützt wurde die Altersabteilung von Steinmetz Karl-Heinz Freudenreich. "Der Vandalismus hat ziemliche Spuren an den Gräbern hinterlassen, die gar nicht so einfach zu beseitigen waren", sagt Freudenreich. Gemeinsam bauten die Männer an einem Samstag die Gräber wieder zusammen und säuberten diese. Nun erstrahlt der Friedhof der Fremden wieder in altem Glanz.