Bildung Hilfen zur Berufswahl ausgezeichnet

Das Berufswahl-Siegel Baden-Württemberg wird jährlich an zertifizierte Schulen vergeben und wurde in der Mensa der Ehinger Realschule an drei Ehinger Schulen überreicht.
Das Berufswahl-Siegel Baden-Württemberg wird jährlich an zertifizierte Schulen vergeben und wurde in der Mensa der Ehinger Realschule an drei Ehinger Schulen überreicht. © Foto: Christina Kirsch
Ehingen / Christina Kirsch 19.07.2018
Das Berufswahl-Siegel wurde an drei Ehinger Schulen überreicht.

„Die ausgezeichneten Schulen engagieren sich überdurchschnittlich, um junge Menschen auf ihre Berufswahl vorzubereiten“, meinte Otto Sälzle, der Hauptgeschäftsführer der IHK Ulm bei der Vergabe des Berufswahl-Siegels in der Mensa der Realschule. Das Siegel, das vom Netzwerk Berufswahl Siegel, der Baden-Württembergischen Industrie- und Handelskammer, dem Handwerk und der Baden-Württemberg-Stiftung vergeben wird, bekamen dieses Jahr unter anderem die Realschule Ehingen, die Ehinger Längenfeld-Gemeinschaftsschule, die Michel-Buck-Schule Ehingen, die Wiblinger Albert-Einstein Realschule und die Elly-Heuss-Realschule in Ulm.

Herausragende Projekte

„BoriS“ zertifiziert mittlerweile im elften Jahr die herausragenden Projekte und Programme von allgemeinbildenden Schulen in Baden-Württemberg und im gesamten Bundesgebiet. Im Land haben sich dieses Jahr insgesamt 154 Schulen um die Teilnahme beworben und ihre Kriterienkataloge eingereicht. „Von diesen 154 Schulen wurden 142 zum Audit zugelassen“, sagte Alexander Urban von der Vergabestelle. An Baden-Württembergische Schulen wurden bisher 117 Siegel vergeben, womit das Land in der bundesweiten Statistik ganz vorne liege, meinte der Redner. Von bundesweit 1500 amtierenden Siegel-Schulen kommen beinahe 500 Schulen aus Baden-Württemberg verkündete Alexander Urban stolz.

Die Siegel, die aus einer blauen Tafel bestehen und in den ausgezeichneten Schulen meist im Eingangsbereich hängen, werden für jeweils drei Jahre vergeben und müssen dann neu zertifiziert werden. Einige ehrenamtliche Juroren besuchen im Vorfeld die Schulen und lassen sich berichten, was in Richtung Berufswahl unternommen wird.

Bei der Siegel-Vergabe wurden die einzelnen Projekte der Ehinger Schulen wie die Berufserkundungstage, Alt hilft Jung, die Arbeit der Berufseinstiegsplaner, die Zusammenarbeit mit den Bildungspartnern, und Aktionen wie die Herzkissen-Aktion oder die Schlemmerbande vorgestellt. Der Schulchor der Realschule und die Ukulele-Gruppe der Michel-Buck-Schule umrahmten die Feier musikalisch. Gemeinsam beschlossen die Beteiligten, den eingeschlagenen Weg weiter zu verfolgen, um Schülern die Berufsorientierung zu erleichtern.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel