Parteien CDU: Heinz Wiese als Vorsitzender wiedergewählt

Die Mitglieder haben ihren Vorstand gewählt, Heinz Wiese wurde als Vorsitzender bestätigt (vierter von links).
Die Mitglieder haben ihren Vorstand gewählt, Heinz Wiese wurde als Vorsitzender bestätigt (vierter von links). © Foto: Christina Kirsch
Ehingen / Christina Kirsch 24.02.2018
Der CDU-Ortsverband Ehingen formuliert seine Ziele für die kommenden Monate. Der Vorstand um Heinz Wiese wird im Amt bestätigt.

Als wir das Programm festlegten, konnten wir nicht wissen, dass ein halbes Jahr nach der Bundestagswahl immer noch keine Regierung steht“, sagte Heinz Wiese als Vorsitzender des CDU-­Ortsverbands am Donnerstag in der Hauptversammlung im Gasthaus Schwert. Die Reihen der Mit­glieder waren an diesem Abend stark ausgedünnt, die Zahl der Entschuldigten war groß. Entweder hatten sie politische Verpflichtungen wie der Landtagsabgeordnete Manuel Hagel und die Bundestagsabgeordnete Ronja Kemmer, oder sie waren erkrankt.

In seinem Bericht bezeichnete Wiese den Ortsverband im Verbund mit dem Stadtverband als Wahlkampflokomotive und Stützpunktfeuerwehr. Man fühle sich diverser Aufgaben verpflichtet, etwa der Mitgliederbetreuung und der Pflege der JU. Die Kommunalwahl 2014 sei eine besondere Aufgabe gewesen, die man grandios gemeistert habe. Mit den vier Kreisräten Alexander Baumann, Sebastian Wolf, Jutta Uhl und seiner eigenen Person stehe man gut da. Die Landtagswahl 2016 sei ein Schlüsselerlebnis gewesen, als die AfD ihren Wahlerfolg aus dem Fleisch der CDU geschnitten habe.

Als Ziele des Ortsverbands zählte der Vorsitzende unter anderem das Gewinnen der nächsten Wahl, das Halten des Mitgliederstands von 254 Mitgliedern, das Beibehalten des Engagements und den Gewinn neuer Mitglieder auf. Dazu ist der Ortsverband bei der Kirbe mit dem Karussell, dem Ponyreiten und dem Torwandschießen aktiv. Zum Seniorennachmittag sind 70 Mitglieder der CDU im Einsatz, darunter ein Großteil aus dem Ortsverband.

Als kommende Aufgabe sieht Wiese die Unterstützung des Oberbürgermeisters an, der im Herbst zur Wiederwahl antritt. Alexander Baumann wiegelte jedoch ab: „Ich mach jetzt noch keinen Wahlkampf, ich mach mein G‘schäft.“

In seiner Rede ging Baumann auf die Stadtentwicklung ein. Derzeit werde eruiert, inwiefern die Kommunen durch den Koalitionsvertrag der Großen Koalition betroffen seien. Für die Breitbandversorgung seien im 100 Millionen Euro umfassenden Haushaltsplan sechs Millionen eingestellt.

Baumann sprach ferner über die steigende Nachfrage nach Betreuungsplätzen im Kleinkindbereich, die Erweiterung im Baugebiet Rosengarten, das ehrenamtliche Engagement in der Stadt und freute sich über weitere Mieter des Business-Parks, der nun zu 80 Prozent belegt ist.

26 Mitglieder wählen

Ämter 26 stimmberechtigte Mitglieder bestätigten Heinz Wiese einstimmig als Vorsitzenden. Auch die stellvertretenden Vorsitzenden Manuel Hagel, Oliver Klumpp und Andreas Seiffert erreichten dieses Ergebnis. Marion Wiese wurde mit 26 Stimmen zur Schriftführerin gewählt, ebenso Edwin Maucher zum Schatzmeister. Beisitzer sind: Waldemar Brauchle, Katrin Brotbeck, Alois Johler, Alfred Kloker, Peter Kotz, Anne Kovacsis, Hans-Peter Leicht, Julian Reichle, Rüdiger Sonnenstädt, Thomas Sontheimer und Ellen Denk. Wegen der Erkältungs- und Grippewelle wurden Mitglieder in Abwesenheit gewählt.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel