Tradition Heimatfest Peter & Paul in Obermarchtal sehr gut besucht

Obermarchtal / MARIA BLOCHING 03.07.2018

Alles hat gepasst: perfektes Festwetter, stimmungsvolle Gastkapellen, leckeres Essen, beste Unterhaltung mit Spiel und Spaß sowie ein Kunst- und Handwerkermarkt, der am Sonntag viele Besucher aus nah und fern mit einem umfangreichen Angebot angelockt hat.

Zum Festauftakt am Freitagabend hatte die Musikkapelle Obermarchtal mit den Musikvereinen Frankenhofen und Uttenweiler sowie mit der Stadtkapelle Hayingen Gastkapellen aus drei unterschiedlichen Kreisverbänden zum Gesamtchor auf dem Marktplatz begrüßt. Das gemeinsame Intonieren des Alb-Donau-Kreismarsches klappte dennoch ganz spontan. Und dies unter dem ungeprobten Dirigat von Bürgermeister Martin Krämer, der als Ungeübter bei der Taktgebung vollen Einsatz zeigte.

Für den neuen Schultes war dies ebenso eine Premiere wie der anschließende Fassanstich, bei dem er laut Vereinsvorsitzenden Matthias Striegel eine „super Show“ geboten und viel Humor bewiesen habe. Schließlich ist noch kein Meister vom Himmel gefallen und es brauchte doch einige Schläge, bis der frische Gerstensaft im wahrsten Sinne des Wortes sprudeln konnte. „Zwar ausbaufähig, aber trotzdem toll gemacht“, lobte Striegel.

Club sichert sich Wanderpokal

Er konnte sich über eine „klasse Stimmung“ dank der drei aufspielenden Musikkapellen freuen und auch am Samstagabend knüpften die Musikkameraden aus Kirchen nahtlos an dieses Feuerwerk der Blasmusik an. Während am Samstagnachmittag für die Kinder ein abwechslungsreiches Programm auf die Beine gestellt worden war, sorgten am Abend neun örtliche Vereine mit sieben lustigen Spielen für köstliche Unterhaltung der Festbesucher. Im Wettstreit mussten die Teilnehmer ihre Geschicklichkeit, ihre geografischen Kenntnisse, ihre Beweglichkeit und ihr Allgemeinwissen unter Beweis stellen, wobei die Gaudi stets im Mittelpunkt stand. Zu guter Letzt konnte der Biertraditionsclub als Titelverteidiger die Spiele für sich entscheiden. Bereits zum drittenmal hat er diesen Spielreigen gewonnen, den Wanderpokal darf der BTCO nun behalten.

Bereits um 6 Uhr in der Früh begann der Sonntag für die Musikkapelle Obermarchtal. Mit Marschmusik zogen die Musikanten durchs Dorf und wurden hier und da von den Bürgern winkend im Schlafanzug an der Haustür begrüßt. Zum Festgottesdienst füllte sich das Münster bis auf den letzten Platz, anschließend verweilten die Besucher gerne noch beim Frühschoppen und Mittagessen im Zelt. Musikalisch unterhalten wurden sie bis in den Abend von den Musikvereinen aus Unlingen, Ersingen und Schmiechen.

Beim elften Kunst- und Handwerkermarkt boten 39 Aussteller Holzwaren und Dekorationsartikel für Haus und Garten, Metalldesign, Töpfereiartikel, Kunstkarten und Steinheilkunde, Naturprodukte, Seifen, Honig und Gelees, Malerei, Schmuck, Drechselarbeiten, Liköre, Strick- und Handarbeiten, Korb- und Tonwaren, Imkereiprodukte, Baukunst, Skulpturen und mehr. Die Besucher flanierten gemütlich an den schön bestückten Ständen vorbei, schauten, stöberten und kauften nach Herzenslust ein. Zum Abschluss des Festes lockten attraktive Preise an die große Tombola, unter anderem konnten zwei Musical-Karten und eine Ballonfahrt gewonnen werden. „Über 100 Mitglieder unserer Musikkapelle sind in diesen Tagen im Einsatz“, lobte Striegel.

Höhepunkte beim 100. Fest

Sein Blick geht jetzt bereits ein Jahr weiter. Denn nach dem Fest ist vor dem Fest und die Vorbereitungen fürs 100. traditionelle Heimatfest Peter und Paul Obermarchtal laufen bereits auf Hochtouren. „Da kann man sich schon jetzt auf viele Highlights freuen“, versprach Striegel.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel