Berg Haushaltswünsche aus Berg nicht erfüllt

Berg / FF 01.02.2014

Einen Staubsauger für den Jugendraum im Rathaus hat der Ehinger Teilort Berg bewilligt bekommen - ansonsten ist er beim Haushalt der Stadt Ehingen 2014 eher leer ausgegangen. "So gering wie in diesem Jahr sind wir noch nie bedacht worden", sagte Ortsvorsteher Norbert Zimmermann, dies habe er auch in der Sitzung des Berger Ortschaftsrats in dieser Woche festgestellt. Keiner der Haushaltswünsche, die der Rat im vorigen Jahr eingereicht hatte, sei berücksichtigt.

"Dabei hätten wir so viele Straßen zu richten", sagt Zimmermann. So würden etwa auch die Stimmen im Ort immer lauter, die eine Verkehrsinsel an der Einfallstraße aus Richtung Altbierlingen anmahnten. Vor allem, um dort die Autofahrer zu etwas langsamerer Fahrt zu bewegen. Vielleicht bekomme Berg ja im nächsten Jahr mehr seiner Wünsche erfüllt, sagte Zimmermann.

Einen Wunsch hatte auch der Nabu Ehingen an die Berger Ortsverwaltung herangetragen: die Aufstellung eines Schwalbenhauses. Der Ortschaftsrat hat das Vorhaben begrüßt, er wird jetzt nach einem geeigneten Standort gesucht. Da gebe es einige Möglichkeiten, sagte Ortsvorsteher Zimmermann.

In der Sitzung begrüßte und verpflichtete er auch ein neues Mitglied im Gremium: Gabriele Schwab ist für Petra Kloos-Hess nachgerückt. Weil sie demnächst eine Stelle als Erzieherin im Kindergarten Rosengarten antreten und somit bei der Stadt beschäftigt sein wird, hat sie ihren Sitz im Ortschaftsrat abgeben müssen.

Auch die Neuverpachtung der Jagdbögen in Berg waren Thema im Rat. Das Gremium stimmte zu, dass der bisherige auch der neue Pächter sein werde. Das weitere Vorgehen liegt nun bei der Stadt.