Entwicklung Hausen am Bussen: Zwölf neue Bauplätze in 2019

Hausen am Bussen / swp 07.07.2018

Die Gemeinde Hausen am Bussen plant die Erweiterung des Baugebiets „Halde IV“, zwölf neue Bauplätze sollen nach Westen hin entstehen. In der Gemeinderatssitzung hat dazu Stefan Schranz vom gleichnamigen Ingenieurbüro aus Bad Saulgau die Planung vorgestellt, wie Bürgermeister Hans Rieger mitteilt. Grund für die Erweiterung: In der Gemeinde steht kein Bauplatz mehr zur Verfügung, die Gemeindeverwaltung will deshalb neue Möglichkeiten schaffen. Der Grunderwerb hierzu ist bereits getätigt, der Bebauungsplan für das Areal seit 2004 rechtskräftig. In der kommenden Sitzung will der Gemeinderat sich auf den Ausbau verständigen.

Mit der Erschließung wird im Frühjahr 2019 gerechnet, die Kosten für die beiden Bauabschnitte mit einer Gesamtgröße von 0,5 Hektar können laut Rieger noch nicht genau beziffert werden, es wird aber derzeit von Kosten in Höhe von 600 000 Euro ausgegangen. Die Kosten sollen über die Grundstückserlöse erwirtschaftet werden. Die Arbeiten sollen im Herbst ausgeschrieben werden.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel