Schelklingen Hauptversammlung beim Förderverein Stadtbücherei Schelklingen

Hauptversammlung beim Förderverein: Links Büchereileiterin Christine Hauke, vorne der Vorsitzende Maximilian Dominschigg.
Hauptversammlung beim Förderverein: Links Büchereileiterin Christine Hauke, vorne der Vorsitzende Maximilian Dominschigg. © Foto: Anne Laaß
Schelklingen / AL 03.11.2014
Vorrangiges Thema bei der Hauptversammlung des Fördervereins für die Stadtbücherei Schelklingen war die positive Resonanz auf die Bücherkisten, mit denen die Bücherei die Schulklassen 1 und 2 mit Lesestoff versorgt.

Wie Büchereileiterin Christine Hauke berichtet, ist die Nachfrage so groß, dass die Kisten nun auch dritten Klassen angeboten werden sollen, was aber Arbeit und Geld koste. Hauke wünscht sich zudem Rückmeldungen aus den Schulen, um den Bestand der Kisten, die nach einigen Wochen gewechselt werden, besser an die Erwartungen der Kinder anpassen zu können. Mit den Kisten sollen Leseverhalten und das Interesse der Kinder an Büchern geweckt und gefördert werden. Die normale Ausleihe der Bibliothek leide darunter nicht, versicherte Hauke, es gebe keine Rückgänge.

Zuvor hatte der Vorsitzende Maximilian Dominschigg mit vielen Dankesworten die Versammlung eröffnet und das starke Engagement der Büchereimitarbeiterinnen gelobt. Sein Dank ging zudem an die vielen, vielen Kleinspender, an Pro Schelklingen, die Volksbank und Apotheker Kurt-Jürgen Rauch, die alle die Bücherei unterstützt haben.

Kritisch sehen Verein und Bücherei den Umzug des Wochenmarktes in Richtung Rathaus: Christine Hauke erklärte, dass seitdem die Spontankäufer der Bücherpaktete oder im Mini-Shop fehlen würden, die der Markt zuvor gebracht habe.

Für 2015 hofft der Vorsitzende Dominschigg auf mehr Mitglieder im Verein. Außerdem ist ein Puppentheater geplant. Schließlich kann der am 6. Juli 2005 gegründete Verein dann auch sein zehnjähriges Bestehen feiern.