Sport Handball satt mit Songs von den Beatles

Ehingen / Helen Weible 08.08.2018

Der Sparkassen-Cup des Ehinger Vereins zur Förderung des Handballsports steht in den Startlöchern. Das sportliche Programm mit vier Spielen am Samstag und zwei am Sonntag wird von einem Live-Act und dem tradionellen Empfang der Offiziellen mit Oberbürgermeister Alexander Baumann im Rathaus (Sonntag, 10 Uhr) umrahmt.

Nach und nach werden sich auch die Profiteams an der Donau einquartieren. Am morgigen Donnerstag reist die erste Delegation an: Der Vorjahressieger HBC Nantes landet in Straßburg und wird mit dem Reisebus abgeholt und nach Ehingen gebracht. Das Team von Trainer Thierry Anti greift am Abend (19 Uhr) erstmals zur Harzkugel. Das Training in der Längenfeldhalle, deren Tribüne am Samstag und Sonntag voraussichtlich voll besetzt sein wird, ist öffentlich. Fans können sich einen ersten Eindruck von der mit internationalen Stars gespickten französischen Spitzenmannschaft machen.

Am Freitag reist der Sparkassen-Cup-Debütant Ribe-Esbjerg HH aus Dänemark an; am Samstagmorgen sind dann auch die beiden deutschen Bundesliga-Teams bereit für das Jeder-gegen-Jeden-Spektakel: FrischAuf Göppingen und TVB Stuttgart. Am Samstagabend wird gegen 22 Uhr bekannt, welche Paarung am Sonntag um 12.30 Uhr beginnt und welche als letztes folgt. „Wir wollen ein Duell mit Endspiel-Charakter“, erklärt Andreas Wax, Cheforganisator des Handball-Spektakels.

„Get Back“ in der Spielpause

150 ehrenamtliche Helfer der TSG Ehingen sorgen unter der Leitung von Heinz Binnig täglich dafür, dass im Hintergrund alles glatt läuft. Beim Auf- und Abbau der Halle sind die Herren der TSG-Handballer im Einsatz, im VIP-Bereich bedienen die TSG-Frauen, einen Wasch- und Shuttle-Dienst gibt es auch.

Wenn am Samstag vor den beiden Abendspielen zwischen 16 und 18 Uhr eine Pause ist, dann spielt die Ehinger Live-Band „Get Back“, die sich vor allem auf Beatles-Songs und Sechsziger spezialisiert haben. Andreas Wax freut sich besonders darüber, dass eine große Gruppe der Feuerwehr, des THW und vom Roten Kreuz in die Halle kommen wird. Da sie in den vergangenen Tagen viele Einsätze schieben mussten, wollte der EVFH ein kleines „Danke­schön“ aussprechen. „Ehinger müssen zusammen halten“, sagt Wax. Gut 100 Leute hätten die Einladung des Fördervereins „gerne angenommen“.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel