CDU Hagel will stärkeres konservatives Profil

Der Vorstand des CDU-Stadtverbands Schelklingen bei der Hauptversammlung in Schmiechen (von links): Franz Baumann, Christian Bund, Heinz Zeiher, Bruno Lock, Rainer Blumentritt, Jürgen Glökler, Franz Müller, Harry Reichert und Paul Glökler.  
 
Der Vorstand des CDU-Stadtverbands Schelklingen bei der Hauptversammlung in Schmiechen (von links): Franz Baumann, Christian Bund, Heinz Zeiher, Bruno Lock, Rainer Blumentritt, Jürgen Glökler, Franz Müller, Harry Reichert und Paul Glökler.   © Foto: Joachim Schultheiß
Schelklingen / Joachim Schultheiß 11.04.2018

Bei der Hauptversammlung der CDU Schelklingen machte Heinz Zeiher aus seiner Enttäuschung über die geringe Beteiligung keinen Hehl. Dass nur 18 von 76 Mitgliedern ins Gasthaus  Hirsch in Schmiechen gekommen waren, nagte an dem Vorsitzenden des Stadtverbands, der in seinem Bericht eigentlich zu einem positiven Fazit kam: Man habe viel erreicht im vergangenen Jahr. Im Mittelpunkt der Arbeit sei die Bundestagswahl gestanden, außerdem gab es Betriebsbesuche, den  Rosen- und Blumenmarkt, Informationsveranstaltungen mit Abgeordneten und eine Reise nach Brüssel.

Kassier Jürgen Glökler informierte über einen Jahresüberschuss von etwas mehr als 400 Euro, durch den sich der Kassenbestand zum Jahresende 2017 auf etwas mehr als 10 000 Euro erhöht hat. Nach der Entlastung fanden unter Leitung von Franz Baumann aus Hausen die Neuwahlen statt; dabei wurden Zeiher als Vorsitzender, StellvertreterPaul Glökler, Kassier Jürgen Glökler Kund Schriftführerin Birgit Höfer bestätigt.  Bruno Lock und Franz Baumann bleiben Kassenprüfer.

Nach den Regularien sprach der CDU-Landtagsabgeordnete Mnauel Hagel über das konservative Profil der Union, das er auch als Generalsekretär der Landespartei stärken wolle. „Die Leute fragen nach Unterschieden zwischen SPD und CDU. Das ist unser Problem“, sagte Hagel und forderte, sich vom ewigen Dauerkompromiss zu lösen. Die CDU sei heute gleichzeitig liberal, christlich-sozial und konservativ.

Abgrenzung zur AfD

Hagel sprach sich gegen den, wie er sagte, „Akademisierungswahn“ aus und plädierte für eine Stärkung der Haupt- und Realschulen und damit auch der duale Ausbildung in Handwerk und Betrieben, um dem Fachkräftemangel zu begegnen. Menschen, die in der Familie Verantwortung übernähmen, seien Vorbilder in der Gesellschaft. Mit dem Zitat von Franz-Josef Strauß –  „Konservative marschieren immer an der Spitze des Fortschritts“ – grenzte Hagel sich zur AfD ab, die in die Welt der 50er Jahre zurück wolle. Dies sei Reaktionismus und nicht Konservatismus.

Der CDU-Fraktionsvorsitzender im Schelklinger Gemeinderat, Paul Glökler, berichtete über die geleistete Arbeit im Gemeinderat und über anstehende Aufgaben wie die Einführung der doppelten Buchführung (Doppik) in der Stadtverwaltung, die sowohl den Rat als auch die Verwaltung stark in Anspruch nehmen werde. Infrastrukturmaßnahmen wie die Schmiechener Ortsdurchfahrt würden im laufenden Jahr angegangen. Andere stünden kurz vor dem Abschluss, wie die Sanierung der Bestengasse in Hausen.

Die nächsten Veranstaltungen: Am 9. Juni gibt es wieder den Blumen-und Rosenmarkt auf dem Rathausvorplatz, am 21. Juni kommt die Bundestagsabgeordnete Ronja Kemmer und am 18.August  gibt es „Wein und Politik“  mit Ronja Kemmer und Manuel Hagel auf dem Kirchplatz in Schmiechen.

Wahlen und Ehrungen bei der CDU Schelklingen

Wahlen Den Vorstand des CDU-Stadtverbands bilden der Vorsitzende Heinz Zeiher,  der zweite Vorsitzende Paul Glökler, Kassier Jürgen Glökler, Schriftführerin Birgit Höfer sowie die Beisitzer Rainer Blumentritt, Christian Bund, Gerhard Gaus, Brigitte Nemeth, Josef Schmid, Franz Müller und Harry Reichert. Bruno Lock und Franz Baumann sind Kassenprüfer.

Ehrungen 50 Jahre in der Partei sind Bruno Lock und Matthäus Schmucker, seit 25 Jahren Marlene Widmann.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel