Ehingen Gottes Taten weitersagen

Ehingen / SWP 15.05.2014

Bereits zum zweiten Mal findet der Diözesantag der Charismatischen Erneuerung in Ehingen statt. "2012 waren die Leute so begeistert von Ehingen, dass wir den Tag dieses Jahr am Sonntag, 25. Mai, von 9.30 bis 17.30 Uhr wieder hier machen wollten", sagt Martha Behmüller aus Griesingen, die Organisatorin des Tages vor Ort. Vor zwei Jahren waren es etwa 500 Menschen, die sich in der Lindenhalle die Vorträge anhörten, beteten, sangen und sich gegenseitig im Glauben stärkten. Mittlerweile gebe es in der Diözese etwa 70 Gebetsgruppen, die sich regelmäßig treffen, meinte 2012 Pfarrer Rudolf Kling, der vor mehr als 40 Jahren in Heiligkreuztal der Charismatischen Erneuerung begegnete. Heute sind 13 Leute im Diözesanteam. Vor Jahren fand der Diözesantag der Charismatischen Erneuerung in Rottenburg statt, aber im Oberland gebe es zunehmend mehr Gebetskreise und Gruppen, die sich der Glaubensrichtung zugehörig fühlen. Auch Ehinger seien dabei stark vertreten. Am 25. Mai wird der katholische Pfarrer und Buchautor Leo Tanner aus der Schweiz zum Tagesthema "Was wir gesehen und gehört haben. Gottes Taten weitersagen" sprechen. Musikalisch gestaltet wird der Tag von der Lobpreiswerkstatt Ravensburg und der Ringinger Gruppe "Adonia". Dass der Diözesantag der Charismatischen Erneuerung mit dem Wahlsonntag zusammenfällt, ist Zufall. "Wir mussten die Lindenhalle langfristig mieten", meint Martha Behmüller dazu. Der Tag endet um 16 Uhr mit einer Eucharistiefeier in der Stadtpfarrkirche St. Blasius.