Fachmesse Allmendinger Gesundheitstage: Gesundheit im Fokus

Marlinde Gabora hat für die 36. Allmendinger Gesundheitstage wieder ein vielfältiges Programm zusammengestellt.
Marlinde Gabora hat für die 36. Allmendinger Gesundheitstage wieder ein vielfältiges Programm zusammengestellt. © Foto: Julia Deresko
Ehingen/Allmendingen / Julia Deresko 26.07.2018
Themen, die aktuell und auf lange Sicht von Nutzen sind: Das Programm für die Allmendinger Gesundheitstage steht.

Auch während der 36. Allmendinger Gesundheitstage ist einiges geboten: „Es wird wieder viel Neues und Wissenswertes rund um die Gesundheit geben“, verspricht Marlinde Gabora. „Ich habe mich bemüht, Kranken und Gesunden Themen anzubieten, die aktuell oder auf lange Sicht interessant und von Nutzen sind“, sagt die Organisatorin. Diesmal stehen die Gesundheitstage unter dem Motto „Alles für die Gesundheit“. Die zweitägige Fachmesse findet am Wochenende 20. und 21. Oktober statt, übrigens erstmals mit Bürgermeister Florian Teichmann, nach 24 Jahren mit Robert Rewitz. Daran schließt sich ein einwöchiges Programm an. Landrat Heiner Scheffold übernimmt die Schirmherrschaft.

Landfrauenchor singt

Zu Beginn gibt es gleich etwas Neues: „Bei der Eröffnung in der Aula der Turn- und Festhalle wird der Landfrauenchor singen“, kündigt Marlinde Gabora an. „Das freut mich besonders.“

55 Aussteller haben sich bereits für die Messe angemeldet. Neu dabei ist in diesem Jahr etwa die Naturheilpraxis Braig. Erstmals ist auch die Großelternakademie Illerrieden vor Ort. Die Großelternakademie widme sich der Großelternschaft in all ihren Aspekten. Dabei gehe es auch darum, den Großeltern zu zeigen, wie sie den Spagat zwischen gebraucht werden, ohne sich vereinnahmen zu lassen, und selbstständigem Leben meistern können. Die Selbsthilfegruppe für Menschen mit Tinitus ist erstmals vertreten. Hörgeräte Langer stellt im Außenbereich einen sogenannten „Hör-Trailer“ auf. „In dem Bus mit Multimedia-Ausstattung können beispielsweise Hörtests gemacht werden“, sagt Marlinde Gabora.

Die zweitägige Ausstellung wird wieder von einem vielfältigen Rahmenprogramm begleitet. „Der TSG-Lauftreff und die Herzsportgruppe bieten die beliebten Wanderungen an“, berichtet die Organisatorin. Die AOK veranstaltet eine Radtour. Auch die Rettungshundestaffel des DRK mit ihren Vorführungen darf nicht fehlen. „Die ist vor allem bei Kindern sehr beliebt“, ergänzt Marlinde Gabora.

Die Themen der neun Fachvorträge sind breit gefächert. Wechselwirkungen der Medikamente, wann Kopfschmerzen ein Fall für den Neurologen sind, und aktuelle Ernährungstrends sind ebenso Thema wie Stress und wann dieser krank machen kann. (Alters-)Schwindel, Nieren, Füßen und der Galle sind weitere Fachvorträge gewidmet.

Außer Wissenswertem zur Gesundheit bieten die Allmendinger Gesundheitstage ein breites Rahmenprogramm. Auf den Kabarettabend am 23. Oktober dürfen die Besucher gespannt sein: „Diesmal ist es wirklich eine Top-Sache“, sagt Marlinde Gabora. Die Rede ist vom Kabarettisten Uli Boettcher, der mit seinem Programm „Ü 50 – Silberrücken im Nacken“ das Publikum für sich gewinnen will.

Ausflug nach Heidelberg

Ein Klassiker folgt am 26. Oktober: „Der Wohlfühlabend wird wieder ein Topabend“, verspricht Marlinde Gabora. Die Besucherinnen können sich auf eine Kabaretteinlage von den „Fleggarätscha“ freuen. Weiter im Programm geht es „it bloß für Schwoba-Mädla“ mit Marlies Grötzinger.

Mit einem Ausflug nach Heidelberg gehen die 36. Allmendinger Gesundheitstage zu Ende. Die Reiseteilnehmer erwartet am 27. Oktober eine Schifffahrt auf dem Neckar und eine Stadtführung durch die Heidelberger Altstadt.

Wohlfühlabend: Karten Ende August

Vorverkauf Karten für den Kabarett­abend mit Uli Boettcher gibt es für 15 Euro in der Geschäftsstelle der SÜDWEST PRESSE am Marktplatz in Ehingen. SÜDWEST-PRESSE-Leser mit einer Abomax-Karte bezahlen 12 Euro als Vorteilspreis. Der Kartenvorverkauf hat bereits begonnen. Karten für den Wohlfühlabend gibt es voraussichtlich von Ende August/Anfang September an in der Geschäftsstelle der SÜDWEST PRESSE in Ehingen und im Rathaus in Allmendingen. jad

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel